Eschweiler: Tischtennis: Dürwiß und Weiden trennen sich Remis

Eschweiler : Tischtennis: Dürwiß und Weiden trennen sich Remis

Wenn ein Meisterschaftsspiel im Tischtennis über vier Stunden dauert, dann weiß man: Das wird ein knappes Ergebnis. Und überaus spannend und äußerst knapp wurde die Begegnung in der Bezirksklasse zwischen der DJK/SV Eschweiler-Dürwiß und der DJK Westwacht Weiden in der Tat.

Mit einem Remis (8:8) waren die Eschweiler Spieler schließlich dann doch zufrieden, wenn man bedenkt, dass die Mannschaft einmal mehr nicht in Bestbesetzung antreten konnte. Natürlich hätte es durchaus nur des notwendigen Quäntchens Glück bedurft, um zum doppelten Punktgewinn zu kommen. Bereits bei den allesamt verlorenen Eingangsdoppeln gingen zwei Partien erst äußerst knapp im 5. Satz an die Gäste.

In den folgenden Einzeln sorgten dann Uli Simons, Dirk Moitzheim, Marc Huppertz und Wolfgang Hoh mit je zwei Siegen für den sicheren Punktgewinn. Dabei zeichnete sich zum wiederholten Mal Spitzenbrett Uli Simons aus, der selbst auf die unterschiedlichsten Attacken und Finessen seiner Gegner immer wieder die passende Antwort parat hat und stets in der Lage ist, die Schärfe aus dem Spiel zu nehmen. Leider gelang es diesmal Peter Schüller nicht, eine klare Führung auch zum Sieg zu nutzen.

Erwähnenswert auch der Einsatz von Oldtimer Heinz Hamm, der sich als „Nothelfer“ zur Verfügung stellte, um die Sechs zu komplettieren. Beim Spielstand von 8:7 für die DJKler ging schließlich auch das letzte Doppel an die Weidener, obwohl Simons und Hoh in zwei von drei Sätzen erst in der Verlängerung zu bezwingen waren.

Die Ergebnisse gegen Westwacht Weiden im Einzelnen: Doppel (Sätze): Simons/Hoh 2:3, 0:3, Moitzheim/Huppertz 0:3, Schüller/Hamm 2:3, Einzel: Simons 2:0, Schüller 0:2, Moitzheim 2:0, Huppertz 2:0, Hoh 2:0, Hamm 0:2. Am Sonntag, 15. Oktober, muss die DJK/SV beim TTC Baesweiler antreten und hofft, dass die Rekonvaleszenten wieder fit an der Platte stehen.