Eschweiler: THW: Wichtige Anschaffungen für die Retter

Eschweiler: THW: Wichtige Anschaffungen für die Retter

Mit einem Lob für die Ehrenamtlichen der Stadt allgemein und für die freiwilligen und ehrenamtliche Helfer im Technischen Hilfswerk eröffnete Bürgermeister Rudi Bertram die Jahreshauptversammlung der THW-Helfervereinigung Eschweiler.

Beim Bericht des Vorstandes gab der stellvertretende Vorsitzende Erwin Emmerich einen Rückblick über ein erfolgreiches Jahr des THW-Fördervereins. Neben der Unterstützung der Jugendarbeit standen diverse Anschaffungen im Fokus des Fördervereins.

So bereichert ein zwei Tonnen Kofferanhänger, zur Nutzung hinter den Kombis, den Fuhrpark des Ortsverbandes. Des Weiteren befasste man sich mit der Gestaltung der Internetseite http://www.thw-eschweiler.de sowie der Unterkunftsgestaltung und dem Weiterbau eines schallgedämpften Notstromanhängers. Dank der finanziellen Weitsicht von Schatzmeister Walter Litzba ist die Kassenlage positiv. Die Neuwahlen brachten keine Überraschungen mit sich. Alle Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern für drei Jahre bestätigt. Neben den bereits erwähnten Vorstandsmitgliedern bekleidet Guido Lennartz das Amt des Schriftführers.

Als Kassenprüfer wurden Rainer Lange, Franz Pastor und Heinz-Peter Schmidt für ein Jahr wiedergewählt. Bertram nutzte die Gelegenheit, um verdiente Mitglieder des Fördervereins auszuzeichnen. Für ihre Mitgliedschaft von zehn und mehr Jahren wurden geehrt Elke Fuhrig, Michael Biskup, Michael Engels, Sascha Froese und Marcus Hoffarth. Die Urkunde für 20 und mehr Jahre erhielten Claus Cremer und Thomas Friebe.

Mehr von Aachener Zeitung