Eschweiler: THW-Ortsverband hat endlich ein Küchenzelt

Eschweiler: THW-Ortsverband hat endlich ein Küchenzelt

Nachdem der THW- Ortsverband Eschweiler vor rund drei Jahren mit einem Feldkochherd ausgestattet wurde, fehlte immer noch das dazu gehörende Küchenzelt.

Aus Mitteln des örtlichen Fördervereins konnte endlich ein passendes Zelt finanziert werden. Durch das Internet kamen die Eschweiler in Kontakt mit einem Ortsverband der Johanniter-Unfallhilfe aus der Nähe von Ludwigshafen.

Die JUH-Einheit Limburgerhof stellt eine Schnelleinsatzgruppe Verpflegung und ist somit gut mit Feldküchen und entsprechenden Zelten ausgestattet. Aus dort nicht mehr benötigten Überhängen konnten die Eschweiler THW-Helfer nun ein gebrauchtes Küchenzelt kostengünstig übernehmen. Der Ortsbeauftragte Arnold Willecke und der zweite Vorsitzende der THW-Helfervereinigung, Erwin Emmerich, holten das sehr gut erhaltene Zelt ab und stellten es der Küchenmannschaft um Köchin Elke Fuhrig zur Verfügung.

Das sechsmal 5,9 Meter große Zelt weist eine Seitenhöhe von 1,94 und eine Firsthöhe von 2,85 Metern auf. Als Zubehör kann im Bedarfsfalle ein gasgetriebenes Zeltheizgerät installiert werden. Verwendet wird dieses Küchen- und Arbeitszelt ausschließlich für die Küche des THW Eschweiler als Verpflegungsstelle bzw. Kochstelle in Verbindung mit dem Feldkochherd.

Mehr von Aachener Zeitung