Eschweiler: THW-Jugendgruppen bauen Wasserverteilung aus Holz

Eschweiler: THW-Jugendgruppen bauen Wasserverteilung aus Holz

Zum gemeinsamen Ausbildungstag mit dem besonderen Thema „Wassertransport“ trafen sich die Jugendgruppen der THW-Ortsverbände Eschweiler und Herzogenrath auf dem Unterkunftsgelände in Eschweiler.

Organisiert von Ernst Spaltner, Truppführer des Technischen Hilfswerks Eschweiler und zuständiger Jugendbetreuer, stellte die Jugendlichen vor einer schwierigen Aufgabe: Sie sollten in kompletter Eigenregie mit vorgegebenen Materialien Wasser transportieren.

Damit sollte unter anderem ein selbst gebautes Wasserrad betrieben werden. Nachdem die Gruppen gebildet worden waren, ging es los. Auf einem 2,70 m hohen Gerüst stand ein Container mit 1000 Liter Wasser. Als Baumaterial stand ausschließlich das Holz- und Paletten-Lager des Ortsverbands zur Verfügung. Die Holzverbindungen durften nur mit Leinen, Spanngurten, Bauklammern und Nägeln hergestellt werden. Für den Bau der Wasserräder standen Arbeitsboxen mit diversen Hölzern, Gewindestangen, Plastikgefäßen, Klebeband und weiteren Utensilien bereit.

Während eine Gruppe aus 4,50 m langen Bohlen Wasserrinnen fertigte, begann die andere mit dem Bau von je zwei Drei- und Zweiböcken. Zudem wurden auch ein 2,40 Meter hoher Turm aus Europaletten sowie ein zwei Meter hohes Gerüst erstellt. Zum Abschluss erprobten die Helfer die aufgebauten Wasserrinnen, den Verteiler sowie die beiden Wasserräder.

Interessierte Jungen und Mädchen im Alter ab zehn Jahren können gerne im Technischen Hilfswerk mitmachen. Die Jugendgruppe trifft sich 14-tägig mittwochs ab 17.30 Uhr in der Unterkunft am Florianweg 3.