Eschweiler: Tennisfinale: Liebfrauenschüler setzen sich durch

Eschweiler : Tennisfinale: Liebfrauenschüler setzen sich durch

Dass das Tennisfinale der Mädchen (Jahrgang 2001-2003) des Städtischen Gymnasiums (SGE) gegen die Bischöfliche Liebfrauenschule (BLS) im Champions-Tiebreak des letzten Doppels entschieden wurde, konnte keiner zu Beginn sechseinhalbstündigen Tennisvormittags erahnen.

Hervorragend präparierte Tennisplätze bei der ESG im Bergrather Feld, strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen machten bei den Spielerinnen, den betreuenden Lehrern Almut Hellmich und Wolfgang Knippschild und den zuschauenden Eltern Lust auf eine schöne Tennissaison. Diese geht auf Schulebene aber nur für die Bischöfliche Liebfrauenschule weiter, die nach vier Einzeln und zwei Doppeln bei einem Spielstand von 3:3, einem ausgeglichenen Satzverhältnis von 7:7 schließlich mit nur einem einzigen Spiel mehr gegen das Städtische Gymnasium gewinnen konnte, nämlich 48:47.

Vielleicht war es ausschlaggebend, dass das zweite Doppel des „Städti“ mit Luisa Kuper und Klara Happe (beide Klasse 9b) nach dem ersten Satz beim Stand von 2:6 das Spiel beendet werden musste, damit die Schülerinnen pünktlich zur angesetzten Klassenarbeit in der Schule sein konnten. So wurde der zweite Satz mit 0:6 gegen das SGE gewertet. Hier alle Ergebnisse des Duells SGE — BLS: Claire Schneiders — Alina Vygen 7:5, 1:6, 10:8; Jil Zimmermann — Jil Thomas 6:1, 6:1; Luisa Kuper — Luisa Bunzeck 4:6, 1:6; Anja Linnartz — Paulina Gruben 6:1, 6:1; 1. Doppel: Claire Schneiders/Jil Zimmermann — Alina Vygen/Jil Thomas 6:3, 2:6, 5:10; 2. Doppel: Luisa Kuper/Clara Happe — Luisa Bunzeck/Lea Breuer 2:6, 0:6 (Wertung ohne Spiel).