Eschweiler: Tango Argentino für Anfänger: „Wenn die Frau schreit, war es falsch”

Eschweiler: Tango Argentino für Anfänger: „Wenn die Frau schreit, war es falsch”

„Tango Argentino” bietet die Volkshochschule (VHS) Eschweiler bereits seit einigen Jahren an. Um den tänzerischen Nachschub für die Anfängerkurse ein wenig anzuheizen, hatte der Fortgeschrittenenkurs mit Leiterin Beatrix Lindner nun in den Talbahnhof eingeladen, damit wieder mehr Freizeittänzer Feuer fangen.

„Der Tango Argentino ist ein Tanz ohne Worte, er ist vielmehr ein Körperdialog”, erklärte Beatrix Lindner den mehr als 50 Besuchern. Zusammen mit Ingo Meyer führte die VHS-Kursleiterin charmant und voller Witz durch den Abend. Eine Stunde lang gab es erste Hilfestellungen und Tipps von den Profis.

Und so ging es nach Vorgabe der beiden Tanzlehrer Schritt für Schritt in die Welt des Tangos. Mit amüsanten Hinweisen hatte Ingo Meyer immer wieder die Lacher auf seiner Seite: „Wenn die Frau schreit, dann war es falsch”, hieß das Motto bei den ersten vorsichtigen Gehversuchen.

Stück für Stück verließen so gerade die männlichen Tänzer langsam den „Öcher Seemannsgang”. Vom breitbeinigen Django zum Tango, das war das Ziel des Schnupperkurses.

Abgerundet wurde der stimmungsvolle Abend von einer außergewöhnlichen Darbietung des Tanzpaares Sabine Blix und Ingo Meyer im etwas schnelleren argentinischen Tanz „El Corazón”.

Mehr von Aachener Zeitung