1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Tag und Nacht laufen in Arles die Pumpen

Eschweiler : Tag und Nacht laufen in Arles die Pumpen

"Welche Wassermassen!" Erstaunt standen die Männer des Technischen Hilfswerks Samstagnacht an dem riesigen Talkessel, der nach den Unwettern in Südfrankreich voll Wasser gelaufen war. Dann warfen sie ihre Pumpen an.

Nach einer rund 24-stündigen Fahrt hatten die 40 Fahrzeuge aus dem THW-Landesverband Nordrhein-Westfalen in der Nacht auf Samstag das Einsatzgebiet bei Arles in Südfrankreich erreicht. Mit im Konvoi: Vier THW-Helfer des Ortsverbandes Eschweiler.

Nach kurzer Einweisung wurde das gesamte THW-Kontingent, unter der Leitung des NRW-Einsatzleiters Wolfgang Friebe ( THW-Geschäftsführer Aachen), auf ihre Einsatzstellen verteilt. Die Eschweiler Mannschaft unter Leitung von Zugführer Sander leuchtete mit einer Lichtgiraffe und Scheinwerfern die Einsatzstelle aus, übergab alle mitgeführten Pumpen an andere THW-Kräfte. Seitdem wird gepumpt, gepumpt, gepumpt...

Löcher im Damm

Zur Lage in der Stadt Arles teilen die Eschweiler Helfer mit: Quasi die gesamte Altstadt muss mittels Pumpen entwässert werden. Die Örtlichkeiten, Dämme und Kanäle an beiden Seiten, ergeben das Bild eines gewaltigen Kessels, der durch einen Dammbruch auf einer Fläche von rund 1,5 mal 8 Kilometern vollgelaufen ist und keinen natürlichen Abfluss hat.

Da der Pegelstand machte es inzwischen möglich, an einer parallel verlaufenden Wasserstraße den Damm zu durchlöchern. So kann zumindest eine Teilmenge des aufgestauten Wassers abfließen.

Das Technische Hilfswerk hat eine enorme Pumpenleistung installiert. "Zur Zeit - Montag, 13.30 Uhr - beträgt die aktuelle Pumpleistung der THW-Kräfte aus Nordrhein-Westfalen 11,3 Millionen Liter pro Stunde", berichten die Einsatzkräfte.

Wie lange die Eschweiler THW-Helfer noch bleiben, steht noch nicht fest, angedacht ist eine Einsatzdauer bis mindestens Freitag dieser Woche. Ob die Einsatzkräfte darüber hinaus noch benötigt werden, soll wegen der langen Anreise bis Mittwoch geklärt werden.

Dank an Arbeitgeber

Die Eschweiler THW-Helfer sagen ausdrücklich ihren Arbeitgebern Dank für die berufliche Freistellung. Auch wenn der Verdienstausfall zurück erstattet wird, sei dies nicht selbstverständlich.