Erfolg bei Deutscher Meisterschaft: Synchronschwimmerinnen aus Eschweiler holen fünften Platz

Erfolg bei Deutscher Meisterschaft : Synchronschwimmerinnen aus Eschweiler holen fünften Platz

Am vergangenen Wochenende fanden die 55. Deutschen Altersklassenmeisterschaften im Synchronschwimmen statt. Ausrichter waren die Freien Schwimmer Bochum, die in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feiern. 134 Aktive waren an dem Wochenende ins Ruhrgebiet gekommen, um an drei Tagen die neuen Deutschen Meister zu ermitteln.

Zwar starteten die Eschweiler Synchros erst am Samstag in den Wettkampf, jeder Verein musste aber an allen drei Wettkampftagen einen Wertungsrichter zur Verfügung stellen, daher war immer eine Eschweiler Wertungsrichterin vor Ort.

Am zweiten Wettkampftag startete Katharina Groh (Jahrgang 1992) früh am Morgen mit ihrem technischen Solo und erschwamm sich hier für die Zwischenwertung den dritten Platz. Während in der technischen Kür vorgegebene Elemente in einer bestimmten Reihenfolge ausgeführt werden müssen, gibt es in der freien Kür keine Vorgaben zu der Choreographie. Für das Gesamtergebnis werden die Punkte des technischen und die des freien Solos zusammengerechnet. Letzteres stand für Sonntagvormittag auf dem Programm. Trotz der ungeliebten Startnummer eins meisterte Katharina ihr Solo souverän und konnte sich anschließend über den Gewinn der Bronze-Medaille in der Altersklasse der Junioren freuen. Am Ende fehlten 0,6 Punkte zu Silber.

Wenig später ging es dann für sie und sieben weitere Eschweilerinnen mit der Kür-Kombination ins Wasser. Ebenfalls mit der Startnummer eins präsentierten Katharina Groh, Julia Brocker, Milena Derichs, Laura Veith, Marie und Luisa Cordes, Nina Löhmann und Stella Meier (Jahrgang 1996-2005) ihre neue und für diese Meisterschaften nochmals veränderte Kür zur Musik der Sängerin Pink. Trotz Nervosität – für Stella Meier war es die erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft – erreichte das Team den fünften Platz.

Die Aktiven sowie die Trainer und Wertungsrichterinnen Michaela Martinett, Julia Delzepich und Christine Pauls sind mit den Leistungen des Wochenendes sehr zufrieden.

Am letzten Maiwochenende werden die Eschweiler Delphine zum NRW-Nachwuchswettkampf nach Solingen reisen, wo der letzte Wettkampf vor den Sommerferien stattfinden wird. Hier werden die Jahrgänge 2008 bis 2004 im Wasser an den Start gehen.

Mehr von Aachener Zeitung