Eschweiler: Synchron-Kür im Becken zu kölschen Karnevalssongs

Eschweiler : Synchron-Kür im Becken zu kölschen Karnevalssongs

Die Nordrheinwestfälischen Altersklassenmeisterschaften im Synchronschwimmen fanden letztes Wochenende in Bochum statt. Die Wasserfreunde Delphin Eschweiler reisten mit 22 Aktiven und ihren Trainern an.

Der Wettkampf begann am Samstag mit dem Pflicht-Wettkampf. Bei diesem mussten alle Schwimmerinnen Übungen durchführen, die aus mehreren wichtigen Elementen im Synchronschwimmen bestehen. Da die Durchschnittsnote der Pflicht zu 50 Prozent in die Endnote bei der Kür eingeht, ist es wichtig, hier schon gute Leistungen zu erzielen.

Nachdem der Pflicht-Wettkampf erfolgreich absolviert war, standen am Nachmittag die ersten Kür-Wettbewerbe an. Hier galt es in glitzernden Badeanzügen und mit hochgesteckten Haaren zu einer individuell ausgesuchten Musik eine synchrone Choreographie zu zeigen. Für Eschweiler starteten am Samstag insgesamt drei Gruppen.

In der Altersklasse D gingen gleich zwei Teams der Delphine an den Start. Die jüngste Gruppe um Charlotte Cordes, Antonia Hoffmann, Amira Mansour, Madelaine O´Sullivan, Marie Wildanger (alle Jahrgang 2008), Mathilda Becker, Lisette B. und Mareike Docter (alle Jahrgang 2007) erreichte den 4. Platz in der Altersklasse D. Das zweite Team aus Eschweiler, mit Vanja Dammers, Ruth Granrath, Marie Radermacher, Kirsten Reimann und Judy Spix, sicherte sich in der gleichen Altersklasse die Bronze-Medaille. In der Altersklasse A/B gewannen Luisa und Marie Cordes, Milena Derichs, Nina Löhmann und Laura Veith (Jahrgang 1999-2002) Gold und sicherten sich damit den Titel der NRW-Meister.

Auf die Pflicht folgt die Kür

Der zweite Wettkampftag wurde mit den Solis eröffnet. Hier startete Charlotte Cordes (Jahrgang 2008) in der Altersklasse D und erreichte den 7. Platz. Stella Meier (Jahrgang 2005) belegte in der Altersklasse C den 8. Platz.

In der höheren Altersklasse der Junioren freute sich Katharina Groh (Jahrgang 1996) über die Gold-Medaille, nachdem sie bereits nach der Pflicht in Führung gelegen hatte.

Im Anschluss folgte der Wettkampf der Duette, bei dem für Eschweiler in der Altersklasse D zwei Duette an den Start gingen. Beide Duette konnten sich durch ihre sehr gute Kür-Leistung im Vergleich zum Pflichtergebnis in der Rangliste um einen Platz verbessern.

So belegte das jüngste Duett um Antonia Hoffmann und Amira Mansour (beide Jahrgang 2008) den 4. Platz.

Marie Radermacher und Judy Spix (beide Jahrgang 2006) konnten sich über den Gewinn der Bronze-Medaille freuen. In der Altersklasse C erreichten Nicole Aldenhof (Jahrgang 2004) und Stella Meier (Jahrgang 2005) den 7. Platz. Eine weitere Gold-Medaille erschwammen sich Luisa Cordes (Jahrgang 2002) und Nina Löhmann (2001) in der Altersklasse B.

Den Abschluss der NRW-Meisterschaften bildete der Wettkampf der Kür-Kombinationen. Diese besehen aus Solo-, Duett-, Trio- und Gruppen-Teilen in frei gewählter Reihenfolge.

Nach einer toll geschwommenen Kür zu Kölschen Karnevalssongs sicherten sich Julia Brocker, Luisa und Marie Cordes, Milena Derichs, Katharina Groh, Nina Löhmann und Laura Veith (Jahrgang 1996-2002) in der Altersklasse A/B/C/J die Bronze-Medaille.

Alle Trainer waren nach diesem erfolgreichen Wettkampfwochenende mit ihren Aktiven mehr als zufrieden.

Nun bereiten sich Luisa Cordes, Nina Löhmann und Katharina Groh auf das nächste sportliche Ziel Angang Mai vor. Dann werden die Deutschen Altersklassenmeisterschaften in Remscheid stattfinden.

Mehr von Aachener Zeitung