Eschweiler-St. Jöris: Stoppelhusaren bitten zum Menschenkicker

Eschweiler-St. Jöris: Stoppelhusaren bitten zum Menschenkicker

Es herrschte buntes Treiben auf der Klosterwiese in St. Jöris: Der Spielmannszug der Stoppelhusaren feierte am Wochenende sein jährliches Fest und konnte damit bei gutem Wetter rund 150 Besucher anziehen. Der Spielmannszug um seinen Vorsitzenden Reiner Visser lockte dabei am Samstag viele Gäste mit einem „Menschen-Kicker-Turnier“.

Dabei stiegen die Spieler im Stil eines Tischkickers in ein aufgeblasenes Spielfeld und positionierten sich wie Spielfiguren an den Querstangen. Von den 13 Teams setzte sich am Ende der befreundete Spielmannszug aus Hehlrath durch, der dafür auch im Kloster einen Pokal überreicht bekam.

Während des Tages gab es für die Kinder zudem eine Hüpfburg und selbstverständlich eine kulinarische Rundumversorgung mit Essen vom Grill und kühlen Getränken.

Für das musikalische Highlight des Samstages kamen dann noch De Kröetsch und punkteten mit vielfältiger, kölscher Musik bei den Zuhörern. Mit über 30 Jahren Erfahrung waren die Lokalmatadore aus der Indestadt natürlich auch keine Unbekannten und so wurde auch gerne aus voller Kehle mitgesungen.

Zum Abschluss legte dann DJ Charly auf, der mit beliebten Hits aus dem Karneval und dem Schlager nochmal für Stimmung sorgte.

Gelungenes Fest

Am Freitag waren die Stoppelhusaren zuvor mit ihrem traditionellen Reibekuchenessen in das Wochenende gestartet. Am Sonntag kamen sie dann zum Frühstück zusammen, ehe es in die Messe ging. Später wurde dann gemeinsam mit dem St.-Georgius-Kirchenchor die Kranzniederlegung durchgeführt.

Um 11 Uhr startete dann zum Ausklang der beliebte Frühschoppen mit einem Auftritt der Bläsergruppe Kinzweiler. Rundum wieder einmal ein gelungenes Fest für die Blau-Weißen aus dem Westen Eschweilers.

(cheb)
Mehr von Aachener Zeitung