Sternsinger noch bis Samstag unterwegs

Sternsinger : Unterwegs für Kinder in Peru

Bis Samstag sind sie noch in der Indestadt unterwegs: die Sternsinger. In bunten Gewändern ziehen sie von Haustür zu Haustür, bringen Gottes Segen in Form des Segenspruches 20 *C+M+B*19 („Christus Mansionem Benedictat“ , zu Deutsch: Christus segne dieses Haus), und sammeln Spenden für bedürftige Kinder weltweit.

B Eine Region oder ein Land wird von dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ dabei jedes Jahr in einen besonderen Fokus gerückt. Bei der diesjährigen Aktion fiel die Wahl auf das südamerikanische Land Peru: „Wir gehören zusammen – In Peru und weltweit“, so das Motto der mittlerweile 61. Sternsingeraktion, die zum ersten Mal 1959 in Deutschland stattfand.

Die Sternsinger machen auf Schicksale behinderter Kinder in Peru aufmerksam und geben den Menschen einen Einblick in deren Alltag. (Oben v. l.) Hannes Ortmann, Lena Preinich, Luis Pietrowski , Annika Röhrig,; sowie (unten v. l.) Lia Mertins, Meredith Laurs und Marie Rinkens von der Pfarre St. Peter und Paul besuchten am Donnerstag auch unsere Redaktion an der Englerthstraße. Der Dankesgottesdienst für die Sternsinger findet am Sonntag, 6. Januar, 9.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul statt.

Mehr von Aachener Zeitung