1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Staub und Dreck nebeln eine ganze Siedlung ein

Eschweiler : Staub und Dreck nebeln eine ganze Siedlung ein

„Irgendwann hält man das nicht mehr aus. Mein Mann schläft nur noch mit Ohrstöpsel, wenn er von der Nachtschicht kommt.” Monika Wolff zählt zu den Bewohnern der Weisweiler Häuser, die derzeit nicht nur den Krach der Lkw, des Schredders und der Bagger ertragen müssen.

Auch der Staub nebelt die Siedlung regelmäßig ein. Direkt an der Von-Hatzfeld-Straße zerkleinern Unternehmen Aushub für die Lärmschutzwälle. Auftraggeber ist der Landesbetrieb Straßenbau, wo die Anwohner bisher stets abgewimmelt wurden. Projektleiter Helmut Helzle: „Lärm und Dreck lassen sich bei so einer großen Baustelle leider nicht vermeiden.”

Allerdings bemängeln die Anwohner nicht nur den Lärm und Dreck, sondern auch die schlechte Informationspolitik: „Über die Dauer der Baustelle haben wir nichts erfahren.” Bis Mitte Herbst will der Landesbetrieb die Arbeiten an der Fahrbahn Richtung Köln beenden und auf die andere Fahrbahn wechseln.