Eschweiler: Stand-up und Lesung: Postbeamter präsentiert bunte Mischung

Eschweiler: Stand-up und Lesung: Postbeamter präsentiert bunte Mischung

„Thielke kommt“, heißt es am Freitag, 27. März, um 20 Uhr im Talbahnhof. Hans-Hermann Thielkes Stand-up und Lesung ist eine bunte Mischung mit dem bekanntesten Postbeamten Deutschlands. Eine Abrechnung mit dem Dienst am Schalter.

Warum sind manche Postbeamte pampig, während andere permanent und scheinbar grundlos lächeln? Weshalb dauert es bei unseren Helden in Gelb stets etwas länger? Und was steckt wirklich hinter dem Hass von Hunden auf Briefträger?

Mit Witz und feiner Ironie gibt Comedian Hans-Hermann Thielke endlich Antwort auf eigentlich Unerklärliches bei der Deutschen Post — und verrät viel Wissenswertes und Kurioses.

Ist der Werdegang eines Mannes der den Vorruhestand ein Schnippchen schlägt. Er zeigt Interesse an Kultur, Politik und würde einer Ehe nicht aus dem Wege gehen. Hans-Hermann Thielke zeigt einen Durchschnittler, eingeklemmt in Durchschnitts-Klamotten, dessen Durchschnitts-Seele von Durchschnitts-Sorgen und Durchschnitts-Freuden nicht sonderlich bewegt wird. Seine Worte greifen oft viel zu hoch und prompt daneben. Des Komikers Körper scheint in einer lockeren Zwangsjacke zu stecken. Er stellt seine Figuren nicht bloß, sein Witz hat Witz.

Ein Leben für die Post

Der Norddeutsche absolvierte seine schauspielerische Ausbildung an der staatlich anerkannten Berufsfachschule für Clown, Komik & Theater im TuT Hannover. Die Figur Hans-Hermann Thielkes, die der Komiker erstmals in dem Comedyprogramm „Ein Leben für die Post“ spielte, wurde vor allem aber auch durch Fernsehauftritte im Quatsch-Comedy-Club, Mitternachtsspitzen und bei „Verstehen Sie Spaß?“ bekannt.