Eschweiler: Stärker als der Alkohol: Junge Fahrer sagen Nein

Eschweiler: Stärker als der Alkohol: Junge Fahrer sagen Nein

Da fielen Schlagworte wie „Klar im Kopf - sicher im Auto” oder „Wer trinkt, fährt nicht - Wer fährt, trinkt nicht”. Ort des Geschehens war die Diskothek Klejbors. Der Zeitpunkt der interessanten Veranstaltung hätte nicht besser sein können.

Es war Samstagabend, als viele Discofreunde das große Haus stürmten.

Marc Klejbor stelllte gemeinsam mit der Polizei, dem Jugendamt Eschweiler, der Sucht- und Drogenvorbeugung des Kreises Aachen sowie mit Bürgermeister Rudi Bertram, Schirmherr der Veranstaltung, und der Fahrschule Harald Seeger den Gästen während etlicher Stunden das ge-meinsame Projekt zur Vorbeugung von Schadensfällen im Straßenverkehr vor. Dabei drehte sich alles um die Folgren von Alkohol im Straßenverkehr.

Den vielen interessierten Besuchern der Disco wurde angeboten, mit Rauschbrillen, die unterschiedliche Promille simulierten, ein Fahrzeug durch einen abgesteckten und abgesicherten Parcours zu fahren. Nicht wenige Fahrer waren erschrocken über die negativen Fahr-Erfahrungen.

Die Polizei unter Oberkommissar Wilhelm Lersmacher klärte über Verkehrsunfälle und deren Folgen auf. Die Sucht- und Drogenvorbeugung mit Wolfgang Hundt, das Jugendamt mit Oliver Krings und die weiteren Organisatoren der Suchtwoche gingen aktiv auf die Besucher zu regten sie an, ganz bewusst über ihren Umgang mit Alkohol nachzudenken.

Die vielen Gäste der Disco waren an diesem Abend um eine lebenswichtige Erfahrung und Absichtserklärung reicher geworden: „Wir sind stärker als Alkohol”!