Eschweiler: Squash: Team Cadillac will weiter nach oben

Eschweiler : Squash: Team Cadillac will weiter nach oben

Auch in der kommenden Saison wird es Bundesligasport in der Stadt Eschweiler geben. Das Team Cadillac geht in die dritte Spielzeit in Deutschlands höchster Spielklasse im Squash.

„Für die kommende Saison streben wir eine Platzierung unter den ersten drei Mannschaften an“, sagt Mannschaftsführer Marco Schoeppers. Die Planungen für die neue Saison laufen bereits auf Hochtouren. Das langfristige Ziel lautet: eine Platzierung unter den ersten Zwei, um sich für die Teilnahme an den Playoffs zur Deutschen Meisterschaft zu qualifizieren. In den ersten beiden Spielzeiten landete das Team Cadillac jeweils auf dem 5. Platz.

Als letzter Gegner in der vorigen Spielzeit war Turnhalle Niederrhein aus Krefeld zu Gast im Cadillac Eschweiler. Piedro Schweertman, Julian Kischel, Thijs van der Pluijm und Janosch Thäsler erreichten mit einer tollen Mannschaftsleistung ein gewonnenes Unentschieden gegen den leicht favorisierten Tabellennachbarn. Damit bestätigte die Mannschaft den 5. Tabellenplatz. Schweertman und Van der Pluijm gewannen gegen ihre Gegner 3:2 und 3:0. Kischel hatte gegen den Ungar Balazs Farkas mit 0:3 das Nachsehen. Thäsler verlor denkbar knapp gegen Abdel-Rahman Ghait. Nachdem Thäsler mit 2:0 gut in die Partie gestartet war, kam sein Gegner immer besser ins Spiel und konnte die Partie noch mit 3:2 gewinnen.

Was ist eigentlich ein gewonnenes Unentschieden: Das bedeutet, dass bei einem Endstand von 2:2 zunächst das Satzverhältnis entscheidet. Sollte dieses ebenfalls unentschieden sein (hier 8:8), zählen die jeweils erspielten Satzpunkte. In diesem Fall war das Ergebnis 142:131, also gingen zwei Punkte nach Eschweiler (bei einem Gewinn gibt es drei Punkte, bei einem gewonnenen Unentschieden zwei Punkte und bei einem verlorenen Unentschieden einen Punkt).