Eschweiler: Sportjahr 2017: Inklusion, Überraschung und ein Comeback

Eschweiler: Sportjahr 2017: Inklusion, Überraschung und ein Comeback

150 Jahre ETV, zahlreiche Sportler des Jahres, Medaillen auf allen Ebenen, Integration und Inklusion: Auch das zweite Halbjahr 2017 hielt für die indestädtischen Sportler viele Erfolge bereit. Hier ein Überblick unseres Mitarbeiters Andreas Röchter über die Monate Juli bis Dezember.

Juli

Durchsetzungsvermögen stellten die Handballer der ESG und des TFB Röhe unter Beweis.

Aller guten Dinge sind fünf: Die amtierenden Europameister Jörn Stermann-Sinsilewski und Volker Degenhart holen bei den Deutschen Judo-Kata-Meisterschaften in Hoppegarten in der Disziplin Kime-no-kata den fünften Titel in Folge seit 2013 für den 1. Budo-Club Eschweiler. Christina Ruschitzka und Aurelia Louvel werden im Wettbewerb der Nage-no-kata Dritte.

Gastgeber Rhenania Lohn (vorne) überzeugte beim Blausteinsee-Cup.

Schnelles Pferdchen: Motorsportler Jochen Krumbach und seine Mitstreiter Oliver Kainz und Georg Weiss siegen für das „Wochenspiegel-Team Monschau“ in einem Ferrari 488 GT3 bei einem Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring.

Ballgefühl zeigten die indestädtischen Tennisspieler.

Tradition: Mit (unter anderem) einem Festakt im Talbahnhof feiern die Sportler, Mitglieder und Freunde des Eschweiler Turnvereins das 150-jährige Bestehen des Vereins, der mit immer noch mehr als 250 Mitgliedern die größte Sportvereinigung Eschweilers darstellt.

Sieben auf einen Schlag: Die Leichtathleten des SV Germania Dürwiß kehren mit sieben Titeln von den Nordrheinmeisterschaften der Senioren in Krefeld zurück. Günter Vogel ist in der Altersklasse M55 über 100 Meter (12,97 Sekunden) und 200 Meter (26,27 Sekunden) erfolgreich. Anja Pütz (W40) gibt ebenfalls über 100 Meter der Konkurrenz das Nachsehen und verbessert darüber hinaus mit der Zeit von 13,46 Sekunden den auch zuvor von ihr gehaltenen Kreisrekord.

Über 200 Meter siegt die Germanin in 28,69 Sekunden. Hochspringer Dr. Ralf Naeven meistert 1,54 Meter und siegt in der Altersklasse M55. Weitere Nordrheintitel erlaufen Helene Kohlen (W60) über 1500 Meter sowie die 4x100 Meter-Staffel mit Herbert Schneider, Günter Vogel, Matthias Mülbüsch und Dr. Ralf Naeven.

Viele Asse: 15 Konkurrenzen werden im Verlauf der Tennis-Stadtmeisterschaften auf der Anlage des TC Blau-Gelb Eschweiler ausgetragen. Dina Jacobs siegt im Damen-Einzel und im Mixed an der Seite von René Mause. Achim Zimmermann triumphiert im Einzel und Doppel (mit Jochen Wild) der Herren-50-Altersklasse. Marco Esser entscheidet zwei Doppel-Konkurrenzen für sich. Mit Dennis Werth gewinnt er den Titel im Herren-Doppel, an der Seite von Mario Streit die Herren-40-Konkurrenz. Im Jugendbereich siegen unter anderem Jonas Boese (Junioren), Moritz Boese (Knaben) und Simon Kley (U12, alle Blau-Gelb). Das Herren-B-Turnier entscheidet Bastian Schroiff von der ESG für sich.

Frauen- und Mädchenpower: Nach mehr als 20 Jahren Pause haben die Wasserfreunde Delphin Eschweiler wieder eine Damen-Wasserballmannschaft in ihren Reihen. Wasserballwartin und Spielertrainerin Ann-Kathrin Mertens stehen Spielerinnen im Alter von zehn bis 30 Jahren zur Verfügung. Erste individuelle Erfolge stellen sich ein. So wird die zehnjährige Aurelie Münstermann zu einem U13-Sichtungsturnier des NRW-Schwimmverbands eingeladen.

Bremen 1: ESG-Rollkunstläufer Max Konstanty gewinnt bei den Norddeutschen Meisterschaften in Bremen die drei Teilkonkurrenzen Pflicht, Kurzkür und Kür und somit natürlich auch die Gesamtwertung. Seine Schwester Carolina startet bei den Schülern D und wird in Pflicht, Kür und Kombination jeweils Vierte.

Bremen 2: Langsprinter Felix Wittmann von der LSG qualifiziert sich bei den NRW-Meisterschaften in Wattenscheid über die 300-Meter-Strecke mit der Zeit von 38,44 Sekunden für die Deutschen Meisterschaften der Schüler M15 in Bremen.

Kampfkunst: Die vom Indestädter Josef Römers betreute Deutsche Nationalmannschaft im Hapkido holt bei der Weltmeisterschaft in Südkorea die Silbermedaille. In den Einzeldisziplinen gibt es fünf Mal Gold, vier Mal Silber und drei Mal Bronze.

Überraschung: Der FC Rhenania Lohn siegt beim eigenen Turnier um den Blausteinsee-Cup. Die B-Liga-Fußballer bezwingen im Endspiel den favorisierten Bezirksligisten Jugendsport Wenau mit 8:7 nach Elfmeterschießen. Im kleinen Finale unterliegt A-Liga-Aufsteiger SV St. Jöris der Landesligamannschaft GFC Düren mit 1:3.

August

Stadtchamps: Die Fußballer von Fortuna Weisweiler sichern sich zum fünften Mal den Stadtmeistertitel auf dem Feld. Im Finale bezwingen sie die Sportfreunde Hehlrath mit 4:2. Bei den Frauen setzen sich die Bergrather Falken mit 9:8 nach Elfmeterschießen gegen den SCB Laurenzberg durch.

Rad am Ring: Die ESG-Radsportler Michael Swaton und Philipp Hildebrand bilden gemeinsam mit Ralf Brunkhorst und Thorsten Breuer vom BSV Profil Hürtgenwald ein Quartett, das beim 24-Stunden-Mountainbike-Rennen auf dem Nürburgring erfolgreich ist. Das Viererteam legt innerhalb der 24 Stunden insgesamt 578 Kilometer (68 Runden) zurück, überwindet dabei 10880 Höhenmeter und gibt der Konkurrenz das Nachsehen.

Volkslauffest: Die „10 Kilometer von Dürwiß“ locken einmal mehr hunderte Athleten und tausende Zuschauer an. Im Hauptlauf triumphiert Mohamed Reoha Maarouf vom ASV Köln in 31:24 Minuten. Schnellster Indestädter ist Patrick Vonderhagen vom ausrichtenden SV Germania Dürwiß, der die 10 000 Meter in 35:03 Minuten zurücklegt, in der Einzelwertung Platz 13 belegt und gemeinsam mit Markus Breuer und Patrick Kahnert den 3. Platz in der Mannschaftswertung herausläuft.

Silber zum Ersten: Der 13-jährige ESG-Rollkunstläufer Max Konstanty kehrt mit der Silbermedaille in der Kombination in der Altersklasse der Kadetten (bis 15 Jahre) von den Europameisterschaften im italienischen Roana zurück.

Silber zum Zweiten: Synchronschwimmerin Stephanie Radermacher von den Wasserfreunden Delphin startet bei den Weltmeisterschaften der Masters in Budapest im Mixed-Duett mit Johannes Andrees (FVV Frankfurt) und gewinnt nach der Technischen sowie der Freien Kür die Silbermedaille in der Altersklasse 50 bis 59 Jahre.

Vorbereitung: Im Vorfeld des ersten Spieltags der Squash-Bundesliga richtet das Team-Cadillac die EWV-Open aus. 64 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus den Niederlanden und Belgien sind mit von der Partie. In der Herren-A-Konkurrenz mit fünf Bundesligaspielern siegt Lokalmatador Marco Schoeppers.

Eisenfrau und -mann: Die beiden Triathleten Gabi Zimmermann und Hans-Jürgen Wichert vom Marathon-Club Eschweiler absolvieren im französischen Vichy einen Wettkampf über die Iron-Man-Distanz. Gabi Zimmermann bewältigt die 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen bei ihrem Debüt in 13:25:38 Stunden. Hans-Jürgen Wichert überquert nach 13:29:52 Stunden die Ziellinie. Vereinskamerad Manfred Müllejans startet beim Ironman 70.3 (1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Schwimmen und 21,1 Kilometer Laufen) und absolviert den Wettkampf in 5:44:50 Stunden.

September

4x2 plus 2x1: Vier Vereine feiern bei den vom SC Berger Preuß ausgerichteten Feldfußball-Jugendstadtmeisterschaften Doppelerfolge: Die Sportfreunde Hehlrath (A- und D-Junioren), der SV Falke Bergrath (B-Juniorinnen und B-Junioren), Rhenania Eschweiler (C- und D-Juniorinnen) sowie der SC Berger Preuß (F-Junioren und Bambini) erspielen jeweils zwei Siegerpokale. Die Siegerliste komplettieren die C-Junioren von Germania Dürwiß sowie die E-Junioren des SCB Laurenzberg.

Der SV Falke Bergrath richtet erstmals einen Spieltag der „Fußball Liga — inklusiv“ aus. Die im März 2015 gegründete Handicap-Mannschaft der Falken wird von Arni und Markus Muhr sowie Josef Rubey betreut und misst sich in der Altersklasse U16 mit drei Mannschaften der Organisation Tabalingo sowie den Teams des VfB 08 Aachen und der Grenzwacht aus Pannesheide.

Aller guten Dinge: Nach Erfolgen bei den 24-Stunden-Rennen in Dubai und auf dem Nürburgring ist Motorsportler Jochen Krumbach auch im portugiesischen Portimao erfolgreich. Gemeinsam mit Georg Weiss, Oliver Kainz und Nico Menzel belegt er in einem Ferrari 488 GT3 den 2. Platz.

Hochklassig: Die B-Jugendhandballer der ESG kämpfen in der Saison 2017/2018 in der Verbandsliga um Punkte. Zum Auftakt liefern die Schützlinge von Trainer Michael Weber dem Favoriten MTDV Köln einen großen Kampf, unterliegen in der Domstadt jedoch mit 22:27. Auch im ersten Heimspiel der Saison setzt es eine Niederlage. Gegen den Stolberger SV unterliegt die ESG mit 21:27.

Rekord: 344 Starter im Alter von 4 bis 79 Jahren beim 34. Volkslauf des Marathon-Clubs bedeuten eine neue Höchstmarke. Den Hauptlauf über 10 Kilometer, der in die Wertung des Rur-Eifel-Cups einfließt, gewinnt Lorenzo Zanon vom DLC Aachen in 34:20 Minuten. Patrick Vonderhagen vom SV Germania Dürwiß belegt in 35:50 Minuten den starken 2. Platz.

Oktober

Durchwachsener Start: Das Team Cadillac startet mit Niederlagen in seine zweite Saison in der Squash-Bundesliga. Bei Airport Berlin und beim Bremer SC verlieren die Indestädter jeweils mit 1:3. Das erste Heimspiel gegen Sportwerk Hamburg 2 wird auf den Courts mit 3:1 gewonnen, die Partie wird jedoch mit 2:2 gewertet. Die sportlich gewonnene Partie von Thijs van der Pluijm wird wegen einer fehlenden Spielberechtigung als verloren gewertet.

Teamgeist: Die Kendo-Kämpfer des 1. Budo-Clubs Eschweiler richten in der Kaiserhalle die NRW-Mannschaftsmeisterschaft aus und belegen den 2. Platz.

Souverän: Die Damen-30-Mannschaft des Tennisclubs Blau-Gelb Eschweiler startet mit einem Sieg in die Wintersaison. Dina Jacobs, Christiana Mohr, Ellen Schmitz, Nada Kostovski und Manuela Henn gewinnen gegen Oberliga-Konkurrent TG Leverkusen 6:0.

Eingelocht: Die Jugendmannschaft des Golfclubs Haus Kambach wird Gruppensieger in der Bezirksliga und steigt in die Landesliga auf.

Abpfiff: Sechs Mitglieder der ESG-Fußball treffen sich zur Mitgliederversammlung und beschließen die Auflösung des Vereins. Die lange und ruhmreiche Geschichte des Vereins findet ihr schmuckloses Ende.

Gemeinsam stark: Zur Musik „Pink Panther“ zaubern die Geschwister Carolina und Max Konstanty beim Deutschen Nachwuchspokal der Rollkunstläufer in Eppingen eine grandiose Paarlauf-Kür auf das Parkett und holen für die ESG eine Goldmedaille auf Bundesebene.

Wurfstark: Die Handballer des TFB Röhe starten mit fünf Siegen und einem daraus resultierenden Torverhältnis von plus 84 in die Kreisklassen-Saison. Beim eigenen Raiffeisen-Cup belegen sie hinter dem VfR Übach-Palenberg den 2. Platz.

Große Ehre: Im Rahmen einer Gala werden in der Aula der Realschule Patternhof die Sportler des Jahres ausgezeichnet. Zu den Preisträgern in den unterschiedlichsten Kategorien gehören unter anderem Anja Müller, Mikael Otokunda, die Handicap-Mannschaft des SV Falke Bergrath, die Fußballmannschaft der Caritas, Lara Vroels, Katharina Groh, Anja Steiner, Max Konstanty, Yannik Stollenwerk und viele weitere Sportler.

November

Seriensiegerin: Die zehnjährige Taekwondo-Kämpferin Alina Steiner von der TSG Eschweiler holt beim Internationalen Euregio-Cup in Nettetal im zehnten Turnier des Jahres die achte Goldmedaille und setzt wenig später noch einen drauf. Auch beim Bundesranglistenturnier in Sachsen-Anhalt ist die Indestädterin nicht zu bezwingen.

Handvoll Silber: Fünf „Vize“-Titel springen für die Läufer des Marathon-Clubs Eschweiler bei den Kreismeisterschaften im Halbmarathon in Herzogenrath heraus. Norbert Mohr (1:34:17 Stunden/Altersklasse M40), Markus Gillißen (1:35:38 Stunden/AK M35), Heinz Feilen (1:44:09 Stunden/AK M55), Andreas Mohr (1:47:48 Stunden/AK M50) und Franz-Josef Bierfeld (1:47:55 Stunden/AK M60) belegen in ihren Konkurrenzen jeweils den 2. Platz. Aus der Reihe springt Holger Klein, der mit der Zeit von 1:39:00 Stunden Dritter in der Altersklasse M35 wird.

Durch den Wald: Die LSG richtet die Kreismeisterschaften im Waldlauf aus. Wim Zimmermann (M11), Tobias Landvogt (M13) und Felix Wittmann (M15) holen im Jugendbereich Silbermedaillen für die Gastgeber. Simon Delzepich (M12) und Helena Manes (W12) erlaufen Bronze für die Dürwisser Germania, deren Senioren mit Vera Lürken-Scholl (W50), Helene Kohlen (W60), Patrick Vonderhagen (M30), Markus Breuer (M40), Anton Gruben (M60) und Friedrich Klinkenberg (M70) sechs Kreismeistertitel einheimsen.

Gesellschaftliches Engagement: Am letzten Kampftag der Landesliga setzten sich die Judoka des 1. Budo-Clubs Eschweiler gegen den JC Haaren mit 7:3 durch und sichern somit den 5. Platz in der Abschlusstabelle. Darüber hinaus wird der Budo-Club von den Verantwortlichen des Regiosportbundes für die Teilnahme am Programm „Integration durch Sport“ ausgezeichnet, das vom Deutschen Olympischen Sportbund sowie vom Bundesministerium des Inneren gefördert wird.

Dezember

Aufstieg im Visier: Die Tischtennis-Spieler der DJK/SV Eschweiler-Dürwiß besiegen in der Bezirksklasse zunächst den TTC Karken mit 9:3, um anschließend beim 9:2 über die DJK Lindern nachzulegen. Damit festigen André Siegers, Uli Simons, Peter Schüller, Alexander Mischlewitz, Arpad Farkas, Marc Huppertz und Rainer Kummer den 2. Platz.

Aufstieg perfekt: Die Tischtennisabteilung des SV Falke Bergrath vermeldet den Aufstieg der 2. Jungenmannschaft aus der Kreisklasse. Fabian Schaaff, Sinan Keubgen, Niklas Nolden, Clarissa Neander, Florian Engels und Ole Lenzen verweisen den VfL Langerwehe auf Platz zwei.

Tischtennis zum Dritten: Guido Schmitz aus Eschweiler holt bei den Westdeutschen Seniorenmeisterschaften in Gütersloh gemeinsam mit Sandra Agresti (WRW Kleve) den Mixed-Titel und wird im Doppel an der Seite von Frank Picken (TV Erkelenz) Zweiter. Im Einzel schafft er es bis in das Finale, unterliegt jedoch letztlich knapp mit 2:3-Sätzen. Verdienter Lohn ist die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften 2018.

Deutlich: Die Herren 40 des Tennisclubs Blau-Gelb Eschweiler starten die Wintersaison in der 1. Bezirksliga mit einem 6:0-Erfolg über den TC RW Lieck und bestätigen diese Leistung mit einem 5:1-Sieg bei PFS Düren. Damit können Marc Reinartz, Marco Esser, Uli Zimmermann, Marc Adler und Mario Streit dem weiteren Saisonverlauf ambitioniert entgegensehen.

Dreikampf mit zweimal Eschweiler: Zum Jahresabschluss gewinnen die Handball-Damen des TFB Röhe beim SV Eilendorf mit 18:17, wahrend die ESG‘lerinnen beim 25:27 in Birkesdorf die erste Punktspielniederlage der Saison hinnehmen müssen. Die Konstellation an der Tabellenspitze der Kreisklasse verspricht für die zweite Saisonhälfte Spannung pur: Der TFB, die ESG und der Gürzenicher TV weisen nach jeweils acht Siegen und einer Niederlage 16:2 Punkte auf.

Mehr von Aachener Zeitung