Sponsorenlauf der Realschule Patternhof

„Bildung ernährt Menschen“ : Realschüler unterstützen Kinder in Afrika

Vor wenigen konnte der Sponsorenlauf, der wegen der großen Hitze im Juli kurzfristig abgesagt werden musste, stattfinden. So kam es, dass nicht die 7., sondern diesmal die 8. Jahrgangsstufe sich aktiv für Schulkinder in Afrika einsetzte.

Unter dem Motto „Bildung ernährt Menschen“ haben etwa 150 Schüler Sponsoren gesucht, die ihnen für jede circa einen Kilometer lange gelaufene Runde einen kleinen Geldbetrag für den guten Zweck zugesagt haben. Dieser wurde dann nach der Auszählung der Runden von den Schülern eingesammelt, und es kamen 1120 Euro zusammen. Insgesamt beteiligen sich jährlich über 300 Schulen allein in Nordrhein-Westfalen an dieser Aktion.

Thematisch wurde die Aktion im Religionsunterricht sowie in Praktischer Philosophie vorbereitet. Es gab unter anderem Filmmaterial, das zeigte, wie freiwillige Helfer (FSJ’ler) der Aktion Tagwerk sich diverse Projekte persönlich angeschaut haben, genauso wie einige Afrikaner für einige Monate hier in NRW zu Besuch waren, um ihre Situation in ihrer Heimat zu verdeutlichen. Länder wie Burkina Faso, Guinea, Uganda, Ruanda, Burundi, Äthiopien und die Elfenbeinküste werden im Rahmen der Projekte unterstützt. Dazu gehört beispielsweise ein Berufsbildungszentrum in Kankan in Guinea.

Im vierten Jahr organisierte Barbara Rohde diesen Lauf, der seit vorigem Jahr fest im Schulprogramm für die 7. Jahrgangsstufe verankert ist. Organisatorische Hilfe zur reibungslosen Durchführung der Veranstaltung leisteten die Streitschlichtungs-AG sowie die Schulsanitäter. Für gute Stimmung und Ansporn sorgte der Schulchor, der afrikanische Lieder zum Bestes gab.