1. Lokales
  2. Eschweiler

Spielenachmittag im Familienzentrum St. Marien

Spielefest in St. Marien : Bunter Nachmittag im Familienzentrum

Unter dem Motto „Eschweiler spielt“ stand das Spielefest, zu dem die „Inklusive und Heilpädagogische Kindertagesstätte Am Ringofen“ sowie das „Inklusive Kinder- und Familienzentrum St. Marien“ eingeladen hatten.

Für Groß und Klein standen dazu am vergangenen Wochenende in den Räumen des Pastor-Zohren-Hauses diverse Spiele auf dem Programm.

„Seit fünf Jahren gestalten wir nun dieses Spielefest. Dabei ist unser Ziel, den Besuchern eine qualitativ tolle Zeit zu bieten und Familien zusammenzubringen“, erklärte die Leiterin des Familienzentrums Anita Permantier. So fand am Samstagabend der Spieleabend für Jugendliche und Erwachsene statt, auf deren Wunsch dieser Abend zustande gekommen war.

Am Sonntag ging das Spielefest ab 11 Uhr weiter, dann auch für Familien. Außerdem besuchte „Benjamin Blümchen“ die spielinteressierten Kinder mehrmals an diesem Tag. Da war die Begeisterung natürlich groß. Währenddessen wurden die Spielenden von den Mitgliedern „Die Spielelotsen“ unterstützt, die ihnen verschiedene Spiele zur Verfügung stellten und dabei die Spielweise direkt erläuterten.

Die „Spielelotsen“ sind beruflich in verschiedenen Verlagen der Spielemesse Essen tätig und sind daher mit vielen Spielweisen vertraut. „Wir sind sozusagen die „lebendigen“ Spielanleitungen“, so Mitgründer Andreas Streb. Dieser hatte mit Willi Weber „Die Spielelotsen“ ins Leben gerufen, die nun seit etwa 20 Jahren bestehen und für solche Veranstaltungen wie das Spielefest engagiert werden können.

Außerdem waren Turniere und Gewinnspiele Teil des Festes sowie eine Fotoausstellung zum 60. Geburtstag des „Inklusiven Kinder- und Familienzentrums St. Marien“. „Diese Tage sollen generationsübergreifend sein. Deswegen besuchen uns am Nachmittag Seniorinnen unseres Zentrums“, so Permantier. Mit abwechslungsreichen Spielen für die ganze Familie endete dieses erfolgreiche Fest am Sonntag-Nachmittag.

(tcre)