1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: SPD sucht Ideen für Eschweilers Zukunft

Eschweiler : SPD sucht Ideen für Eschweilers Zukunft

Der neue Vorstand des SPD-Stadtverbands Eschweiler ist nun fast 100 Tage im Amt und nimmt dies zum Anlass, seine Dialogkampagne 2008/2009 „Ideen für Eschweiler” für ein richtungsweisendes kommunalpolitisches Programm vorzustellen.

Viele Köpfe bedeuten auch viele Ideen, und so geht die Parteiführung in diesen Tagen auf jedes ihrer über 800 Mitglieder in Eschweiler zu. Jedes Parteimitglied wurde angeschrieben und gebeten, sich an der inhaltlichen Aufstellung der SPD zu beteiligen. Stefan Kämmerling, SPD-Stadtverbandsvorsitzender: „Unsere Philosophie ist die Mitgliederpartei, nicht die Funktionärspartei. Wir haben 800 Köpfe - wir möchten 800 Ideen und mehr in unsere inhaltliche Arbeit einbinden.”

Kämmerling, SPD-Bürgermeister Rudi Bertram und SPD-Fraktionsvorsitzender Leo Gehlen wenden sich hierbei in einem Schreiben gemeinsam an alle Mitglieder: „Wir brauchen jede Genossin, jeden Genossen, jede Idee, jede Initiative und vor allem das, was unsere SPD seit jeher ausgemacht hat: Zusammenhalt, wenn es darauf ankommt!”

In den Ortsvereinen, den Arbeitsgemeinschaften und in eigens eingerichteten Arbeitsgruppen haben die SPD-Mitglieder nun die Möglichkeit, ein von der Basis getragenes Programm für Eschweiler zu entwickeln.

Erste Ergebnisse der Dialogkampagne sollen im Oktober auf einer öffentlichen Programmveranstaltung - gemeinsam mit Experten u.a. aus Vereinen und Verbänden - vorgestellt werden. Aus diesen breit getragenen Ergebnissen, wird die Eschweiler SPD anschließend ihr Kommunalwahlprogramm 2009 erstellen.

Nicht nur die eigenen Parteimitglieder sollen hierbei mitwirken. Die Bürger sind ebenfalls herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für Eschweiler zu beteiligen. Hierzu dient als Einstieg ein Dialogbogen, der zugefaxt, per Post zugeschickt oder von der Website www.spd-eschweiler.de heruntergeladen werden kann.

Stefan Kämmerling hierzu: „Die Eschweiler SPD vor Ort steht für eine Kommunalpolitik, die sozial verantwortlich, ökologisch nachhaltig, weltoffen und tolerant ist. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern und den Menschen in unserer Stadt werden wir diese Kernaussagen für Eschweiler mit Leben füllen.”