Eschweiler: Sparkassen-Cup: Neuer Modus begeister die Kegler

Eschweiler: Sparkassen-Cup: Neuer Modus begeister die Kegler

Wenn der Verein zur Durchführung der Kegelstadtmeisterschaften Eschweiler in das Kegelcenter „Am Knickertsberg“ einlädt, ist wieder beste Stimmung und volles Haus garantiert. Über 90 Kegler waren bei der 12. Auflage des Sparkassen-Cups vor Ort an der Indestraße und traten in 28 Mannschaften in den Kategorien Männer, Damen und Mixed an.

Dabei hatte Günter Reiche als Vorsitzender diesmal einen neuen Modus präsentiert, der mit einer Reduzierung der Bilder für eine schnellere Durchführung sorgen sollte und gleichzeitig mit einer Gruppenphase jedem Team eine Mindestanzahl an Spielen ermöglichte. Die Neuerung wurde von den Keglern auf breiter Basis positiv aufgenommen.

Am frühen Abend standen dann die Ergebnisse der Mixed-Teams fest. Die „Bunte 8“ setzte sich im Finale gegen die „Öppiköttis“ durch, auf Platz drei folgten dann die Puddelkönige.

Kurz danach sollten auch die Finals bei den Männern und Damen folgen, die vom Publikum gespannt beobachtet wurden. Bei den Damen gelang schließlich den „Öppiköttis“ ein knapper Sieg gegen die „Dürwißer Mädchen B“. Deren A-Mannschaft belegte in der Endabrechnung schließlich den dritten Rang.

Die Männer ließen sich schließlich etwas mehr Zeit, bis die „Freitagsleber“ als Sieger feststand, gefolgt von der „Bunten 8“ und den „Kistenteufeln“. Stephan Theißen von der Sparkasse Aachen oblag es zum Abschluss, den Siegern ihre Wanderpokale zu überreichen und damit den Ausklang des Traditionsturnieres einzuleiten.

(cheb)
Mehr von Aachener Zeitung