Spannendes Armbrustschießen der St.-Rochus-Bogenschützenbruderschaft

St.-Rochus-Bogenschützenbruderschaft : Spannendes Armbrustschießen in Hücheln

Unter dem großen Fallschirm auf der Hüchelner Festwiese herrschte am vergangenen Sonntag beim Königsvogelschuss der St.-Rochus-Bogenschützenbruderschaft beste Laune und Ausgelassenheit.

Bei zwar leicht bewölktem Himmel, jedoch trockenem Wetter waren Dutzende Schaulustige gekommen, um die großen und kleinen Schützen beim Wettkampf zu beobachten, und um kräftig mit ihnen mitzufiebern.

Geschossen wurde auf einen selbstgemachten „Vogel“ mit einer stationären Armbrust unter freiem Himmel, so dass alle Besucher das spannende Treiben gemütlich mitverfolgen konnte. Dazu konnte sich jeder der wollte, auch selbst einmal an der Armbrust ausprobieren, natürlich nur unter den professionellen Augen der Schützen, die gerne eine kurze Einweisung in die mittelalterliche Waffe, von der ersten Formen bereits in der Antike bekannt waren, gaben. Doch dann ging es erstmal zum Königsvogelschuss, bei dem am Ende der König des vergangenen Jahres, Klaus Lünemann, wieder als Sieger hervorging.

Die Hüchelner Schützen feierten ihren alten und neuen König samt Gattin Maria daraufhin mit großem Applaus. Doch auch die Jugend schoss fleißig mit und zeigte an der Armbrust, was sie bereits gelernt hatte: so konnte sich Janek Tschersich als Jugendprinz nach 53 Schuss durchsetzen, Julia Reinartz, die bereits im vergangenen Jahr Schülerprinzessin wurde, konnte ihr Amt am vergangenen Sonntag ebenfalls verteidigen, als der Vogel nach 65 Schuss fiel.

Bei den kleinsten Nachwuchsschützen, den Bambini, landete Emma Breuer nach 45 Schuss auf dem ersten Platz. Nun freuen sich die St.-Rochus-Bogenschützen auf ihr Schützenfest am kommenden Wochenende. Los geht es am Samstag, 17. August, um 17 Uhr mit Ständchen und Visiten in Hücheln, bevor um 20 Uhr der Dorfgemeinschaftsabend mit großem Zapfenstreich im Festzelt an der Wilhelmshöhe beginnt.

Der folgende Sonntag, 18. August, startet um 7 Uhr mit dem traditionellen Wecken, bevor um 10.30 Uhr der Wortgottesdienst im Festzelt mit der Krönung der neuen Majestäten ansteht. Ab 11 Uhr laden die Schützen dann zum Frühschoppen mit Livemusik ins Festzelt. Um 19 Uhr versammelt man sich dann zum Festumzug, bevor es ab 20 Uhr dann wieder im Festzelt mit dem großen Königsball weitergeht.

(tim)
Mehr von Aachener Zeitung