1. Budo Club Eschweiler: Spannende Kämpfe bei Clubmeisterschaft 

1. Budo Club Eschweiler : Spannende Kämpfe bei Clubmeisterschaft 

Die Clubmeisterschaft des 1. BC Eschweiler hat vor Kurzem in der Kaiserhalle stattgefunden. Die Teilnehmer der Kinder- und Jugendgruppe des Budo-Clubs wurden für die Wettkämpfe jeweils in gewichtsnahe Pools eingeteilt, und die Kämpfe wurden auf zwei eingerichteten Wettkampfmatten ausgetragen.

Auch sonst schaffte der Verein einen professionellen Rahmen für den Wettbewerb: mit Kampfrichtern, Listenführern und Zeitmessung. Außerdem waren zahlreiche Zuschauer vor Ort, die für die positive Anspannung sorgten.

Dem Publikum wurden spannende und abwechslungsreiche Kämpfe mit sauber ausgeführten Würfen und Bodentechniken geboten. Die Gruppen waren gut besetzt, neben den „alten Hasen“ traten auch viele Judoka an, die ihre ersten Erfahrungen bei einem Wettkampfes außerhalb des Trainings machten. „In diesem Jahr haben wir für die Aufteilung mehr auf das Gewicht geachtet, da die Unterschiede sehr groß sind. Die Wettkampferfahrung und bisherige Erfolge haben wir bei den Poolzusammenstellungen weniger berücksichtigt. Im Vordergrund soll der Spaß stehen. Umso schöner, wenn es dann doch spannend wird“, teilte der BC Eschweiler mit.

Im Rahmen der Clubmeisterschaft wurde auch die Aktion „Alkoholfrei Sport genießen“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung präsentiert. Der Verein unterstützte die Aktion gerne, da Prävention nie zu früh beginnen könne. Und die Trainer des BC Eschweiler sehen sich als Bezugspersonen für die Kinder und Jugendlichen.

Die Platzierungen im Einzelnen: 1. Pool: 1. Anna Kehren, 2. Wiebke Wildaugen, 3. Emylia Kehren; 2. Pool: 1. Roman Pesterew, 2. Tristn Deißner, 3. Quinn Kehren; 3. Pool: 1. Aayan Patel, 2. Pierre Gier, 3. Lukas Dietze; 4. Pool: 1. Fares Kaial, 2. Luis Schewe, 3. Alexander Wechter; 5. Pool: 1. Andreas Hecht, 2. Emilie Gier, 3. Emely Kamerzel; 6. Pool: 1. Kiriakos Avgitidis, 2. Svenja Keding, 3. Emil Karejva; 7. Pool: 1. Niklas Dietze, 2. Maxim Timoschenko, 3. Madlene Zoun, 3. Yacoub Farhou; 8. Pool: 1. Niklas Dirks, 2. Anastasija Selesnev-Moser, 3. Christian Haas; 9. Pool: 1. Michelle Pönsgen, 2. Mirco Engel, 3. Nick Dolfen; 10. Pool: 1. Lukas Eymael, 2. Pahul Singh, 3. Jannis Baumann; 11. Pool: 1. Daniel Selesnev-Moser, 2.Sarah Agbossou, 3. Joypreet Kaur Singh, 3. Jennifer Abbossou.

Westdeutsche Meisterschaft

Die Bezirksmeisterschaft der U15 und U18 fand in Leverkusen statt. Die Bezirksmeisterschaft ist ein Qualifikationsturnier. Nur eine Platzierung auf der Kreismeisterschaft berechtigt zur Teilnahme. Der 1. BC Eschweiler stellte gleich sieben Judoka für dieses Turnier auf hohem Niveau auf. In der Gewichtsklasse bis 34 Kilogramm erreichte Phillip Pesterew den 1. Platz, Christian Hass konnte sich trotz guter Leistung nicht auf einen Podestplatz vorkämpfen. Niklas Dierks kämpfte in der Gewichtsklasse bis 40 Kilogramm, musste sich aber im dritten Kampf seinem Gegner geschlagen geben und konnte sich nicht platzieren.

Ins Finale der Gewichtsklasse bis 43 Kilogramm konnte sich Emil Keding vorkämpfen. Nach einem guten Start musste er sich aber am Ende geschlagen geben und erreichte den 2. Platz. Anton Tokoev kämpfte sich bis ins kleine Finale in der Gewichtsklasse +66 Kilogramm vor und erreichte den 3. Platz.

Joypreet Kaur Singh vertrat den 1. BC als einziges Mädchen bei der Bezirksmeisterschaft und erreichte den guten 5. Platz. Jan Keding startete in diesem Jahr erstmalig in der U18 und erreicht direkt den 3. Platz in der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm. Damit haben sich mit Jan Keding, Emil Keding, Anton Tokoev und Phillip Pesterew gleich vier Judoka aus der Indestadt für die Westdeutsche Meisterschaft qualifiziert.

Mehr von Aachener Zeitung