Polizei und Feuerwehr in Eschweiler: Spanische Hilfeschreie vom Balkon bei Nacht

Polizei und Feuerwehr in Eschweiler : Spanische Hilfeschreie vom Balkon bei Nacht

Die Eschweiler Polizei hat in der vergangenen Nacht eine große Menge an Betäubungsmitteln in einer Wohnung in der Moltkestraße sichergestellt. Dabei war der Einsatzanlass eigentlich ein ganz anderer.

Ein Drama spielte sich in der Nacht zum Dienstag auf der Moltkestraße ab. Gegen 0.30 Uhr wurden die Anwohner unsanft aus dem Schlaf gerissen, weil ein Mann von einem Balkon einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses laut um Hilfe schrie. Eine Nachbarin alarmierte die Polizei und berichtete, dass sich ein völlig panischer Mann an der Außenseite eines Balkons festhält und um Hilfe ruft. Zeugen berichten, dass der Mann, immer wieder auf Spanisch asesino (Mörder) und policía geschrieen haben soll.

Gleich mehrere Streifenwagen eilten zum Einsatzort; auch die Feuerwehr wurde alarmiert. Mittlerweile war der Mann vom Balkon aufs Dach geklettert. Über eine Drehleiter konnte der aus Spanien stammende 35-Jährige schließlich vom Dach gerettet werden.

Laut Polizei war der Mann in Streit mit seinem Schwager geraten und vor ihm geflüchtet. In seiner Befragung stellte sich heraus, dass es in einer Wohnung in der Moltkestraße zu einem Streit mit seinem 42-jährigen Schwager gekommen sein soll. Beide Männer waren nach eigenen Angaben erst am 24. November von Spanien nach Deutschland geflogen, um hier Urlaub zu machen.

Blaulichteinsatz in der Moltkestraße: Mit einer Hubbühne konnten die Einsatzkräfte den Mann schließlich wieder auf die Erde bringen. Foto: Lotti Müller

Den Schwager traf die Polizei dann auch in der Wohnung an. Und nicht nur ihn. In der Wohnung bot sich den Beamten ein überraschendes Bild. Neben den Reisekoffern des Duos fanden die Polizisten eine große Menge an Drogen und unbekannten Substanzen, verstaut in Regalen und Ablagen der sonst offenbar nicht genutzten Wohnung. 600 Gramm Crystal Meth, über 2000 Tütchen sogenannte „Legal Highs“, mehrere hundert Gramm Kokain und viele weitere Substanzen wurden sichergestellt. Um welche Stoffe und Mengen es sich jedoch im Einzelnen handelt, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Sie werden zur Analyse an das Landeskriminalamt übergeben.

Beide Männer wurden vorläufig festgenommen und sollen noch am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden. Der bei dem Einsatz nicht anwesende Mieter der Wohnung wird derzeit noch von der Polizei gesucht. Das zuständige Kriminalkommissariat 24 hat die Ermittlungen in der Sache aufgenommen.

(irmi/am)
Mehr von Aachener Zeitung