Eschweiler-Nothberg: Sommerfest der Nothberger Burgwache bietet zahlreiche Attraktionen

Eschweiler-Nothberg: Sommerfest der Nothberger Burgwache bietet zahlreiche Attraktionen

Auch außerhalb der Session können die Karnevalsgesellschaften der Indestadt ordentlich feiern, das hat am Wochenende auch die Nothberger Burgwache bei ihrem Sommerfest bewiesen. Geschäftsführer André Wendland freute sich besonders über die „musikalischen Highlights“ und das bunte Angebot für Familien am Nothberger Dom2000.

Am Samstag begannen die Nothberger Spielfreunde um 18.30 Uhr für die zahlreichen Gäste aus unterschiedlichsten Karnevalsgesellschaften mit der Unterhaltung. Später sollten die Nothberger Fanfarentrompeter und „De Frees“ noch für ordentlich Stimmung für die rund 300 Besucher sorgen. Während die Fanfarentrompeter ihr Heimspiel voll auskosten konnten, hatten „De Frees“ ordentlich Power mit Kölschrock-Coversongs im Gepäck. Für die musikalische Unterhaltung sorgte zwischendurch dann DJ Martin.

Für die Verpflegung sorgte dann die „Gourmetmeile“, die im Stile eines Streetfoodfestivals zahlreiche Leckereien für die Besucher parat hatte. Und während die Kinder sich auf der Hüpfburg austoben konnten, versuchten die Erwachsenen sich am Geschicklichkeitsspiel „Nageln“.

Nach dem erfolgreichen Ausklang am Samstag, stand dann am Sonntag rund um den „Dom“ der Familientag auf dem Programm. Mit einer Übung der Feuerwehr und Kinderschminken, war für den Nachwuchs einiges geboten.

Der Fokus liegt jetzt natürlich auf der Session, wo sich die Karnevalisten wieder in gewohnter Form präsentieren können. Den Auftakt markiert bei den Nothbergern das große Erbsensuppenessen am 18. November im Festzelt am Dom2000. Der Eintritt ist frei und natürlich sind alle begeisterten Karnevalisten eine Woche nach der Eröffnung der Session am Marktplatz herzlich bei der Burgwache eingeladen.

(cheb)
Mehr von Aachener Zeitung