Eschweiler: Sommerferienspiele: Maus-Museum und Zirkus

Eschweiler: Sommerferienspiele: Maus-Museum und Zirkus

Mit einer Fahrradtour zum Indemann begannen die Sommerferienspiele der Evangelischen Kirchengemeinde Weisweiler/Dürwiß. 42 Kinder, betreut von elf ehrenamtlichen Helfern, radelten zu dem Aussichtspunkt und schauten auch in den Tagebau Inden.

Zwei Wochen lang bieten die Weisweiler Ferienspiele Spiel und Spaß für bis zu 50 Kinder. Traditionell ist das Angebot zweigeteilt. In der ersten Woche stehen Ausflüge auf dem Programm. Nicht nur mit dem Fahrrad. Am Dienstag wurde das „Irrland“ bei Kevelaer besucht, das mit der Bezeichnung Bauernhof-Erlebnisoase für sich wirbt.

Am Mittwoch fuhren die Kinder mit dem Bus nach Köln, zum Odysseum, das ist das „Museum mit der Maus“. Der Freizeitpark Toverland in den Niederlanden und der Brückenkopf-Park in Jülich sind weitere Ausflugsziele.

Geleitet werden die Ferienspiele der Evangelischen Kirchengemeinde Weisweiler/Dürwiß von Lukas Ritgens, Benjamin Wenzel-Theiler und Andreas Wolff. In der kommenden zweiten Woche bleiben die 50 dafür angemeldeten Kinder in Weisweiler.

Auf dem Gelände der Weisweiler Burg gibt es die ganze Woche lang Zirkusferienspiele, in Zusammenarbeit mit dem Kölner Spielezirkus. Die Ferienspiele enden mit einer großen Zirkusvorstellung für die Eltern.

Da werden die Mädchen und Jungen dann zeigen, was sie in der Woche alles gelernt haben: Akrobatik in der Luft und auch am Boden, Jonglieren mit den unterschiedlichsten „Fluggeräten“, Einradfahren und Clown-Darbietungen.

(fe)
Mehr von Aachener Zeitung