Eschweiler: Selbst Regen vermiest die Stimmung nicht

Eschweiler: Selbst Regen vermiest die Stimmung nicht

Ein perfektes Ferienprogramm für zwei Wochen zusammen zu stellen ist nicht ganz einfach. Wenn aber am letzten Tag alle Kinder glücklich lachen, waren die Osterferien ein voller Erfolg.

Dem Kinder- und Jugendtreff Oase gelang ein tolles Programm. Während des Finales am Freitag in der Eichendorffhalle konnten sich die Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren noch einmal bei Bewegungs- und Sportspielen austoben und miteinander Spaß haben.

Die Stimmung in der Eichendorffhalle war ausgelassen. Auf drei Feldern spielten die Teams Völker- und Fußball, Zombie- oder Federball, Spring- und Fangspiele. Innerhalb der Pausen hatten die sportbegeisterten Kinder Zeit, sich zu stärken und kühle Getränke zu genießen. Da am Freitag die Sonne schien, stellten sich die Betreuer schnell auf das warme Wetter ein und besorgten für alle Eis.

Für Rita Szabo und ihr Team sind zwei Wochen Ganztagsbetreuung mit sehr viel Stress verbunden. „Es ist aber auch jedes Mal lustig. Außerdem melden sich oft die gleichen Kinder an, so dass eine tolle Mischung zwischen neuen und alten Gesichtern entsteht”, erklärte die Pädagogin, die seit 13 Jahren in der Oase arbeitet.

Bereits am zweiten Tag waren die Plätze ausgebucht und 48 Kinder freuten sich jeden Tag auf neue Aktivitäten. Zu den besonderen Ausflügen zählte Rita Szabo die Fahrradtour zum Flughafen Merzbrück, die leider an einem der wenigen Regentagen stattfand. „Bei schönem Wetter kann jeder fahren. Wir fahren auch bei Regen. Und die Kinder hatten sehr viel Spaß dabei”, sagte die Pädagogin. Die Busfahrt mit Euregiotours zur Glashütte in Monschau und die Kinoführung durch das Kino Cineplex in Aachen mit anschließender Aufführung eines Films waren ebenfalls schöne Erlebnisse. Auch die Ausflüge zum Aqualand und zum Bubenheimer Spieleland waren bei dem sommerlichen Wetter der ersten Ferienwoche phantastisch. Als Begleiter halfen sieben Betreuer der Oase: Eike Hillenkötter, Laura Marien Garcia, Julia Greven, Christopher Eraly, Christian Kolf, Lea Farrenstein und Rita Szabo. Sebastian Klinkenberg und Maike Paul haben die Gruppe bei einigen Ausflügen ehrenamtlich begleitet.

Nach dem tollen Finale freuen sich die Betreuer und vor allem die Kinder auf die nächsten Ferienspiele, die in den Sommer- und Herbstferien wieder angeboten werden.

Mehr von Aachener Zeitung