1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Seit 65 Jahren gemeinsam durch dick und dünn

Eschweiler : Seit 65 Jahren gemeinsam durch dick und dünn

Kaum jemand hat bereits soviel gemeinsam im Leben durchgemacht wie die Fuhrmanns: Krieg, Vertreibung, schwere Verletzungen und vor einigen Jahren dann auch noch der viel zu frühe Tod ihres einzigen Sohnes Hans-Joachim.

Doch Hedwig und Paul Fuhrmann halten nun schon seit 65 Jahren als Eheleute zusammen. „Eiserne Hochzeit” nennt man dieses außergewöhnliche Ereignis.

Am 5. Juli 1943 gingen beide den Bund fürs Leben miteinander ein. Kennengelernt hatte man sich Jahre zuvor bei sonntäglichen Tanzabenden im kleinen schlesischen Städtchen Ottmachau.

Leider brach der Krieg über das junge Glück herein. Für seine Hochzeit bekam Paul Fuhrmann nach langwierigen Anträgen schließlich drei Wochen „Heiratsurlaub”.

Mit dem Kriegsende wurde auch das Ehepaar Fuhrmann Opfer von Vertreibungen. Anfänglich fanden sie im niedersächsischen Hohenhameln Zuflucht, 1960 zogen sie ein weiteres Mal um, diesmal nach Eschweiler. Bereits vier Jahre zuvor wurde am 15. Juli 1956 Sohn Hans-Joachim geboren.

Die heute 85-jährige zeigt sich aber immer noch unternehmungslustig. Erst vor kurzem war sie mit ihrem vier Jahre älteren Mann an der Ostsee, in einigen Tagen geht es mit dem Bus in den Thüringer Wald.

„Langeweile kommt bei uns nicht auf”, sagt Paul Fuhrmann. Schon gar nicht an ihrem Ehrentag: Vormittags wird offizieller Besuch erwartet, nachmittags gibt es eine nette Kaffeerunde und abends steht ein Restaurantbesuch auf dem Plan.