Eschweiler: Seiltanz zwischen Grafik und Malerei

Eschweiler: Seiltanz zwischen Grafik und Malerei

Auf die Besucher des Restaurant Schloss Kambach wartet in diesen Tagen eine besondere Überraschung. Zum leckeren Mahl können die Werke des Künstlers Norri Heinen betrachtet werden. Er stellt nämlich seit Samstag dort aus. Die Ausstellung mit dem Namen „Kunst steht zwischen dem Künstler und dem ich” gastiert noch bis Freitag, 9. September, in Kinzweiler.

Heinens Bilder sind deutlich durch seine zahlreichen Aufenthalte im Ausland geprägt. Einflüsse aus Italien, Frankreich, Spanien und Ägypten spiegeln sich wider. Eigenwillige Licht- und Farbprägnanz sind die Folge.

Seine Malerei ist Ausdruck von persönlichen Erlebnissen, intimen Empfindungen und Auseinandersetzungen mit der Abstraktion, die er mit teils spielerischer Leichtigkeit auf die Leinwand bringt. Als eine Art Seiltanz zwischen der Grafik und der Malerei, bestechen die neuen, abstrakten Werke durch Farbigkeit, Struktur, Dynamik und Räumlichkeit.

Im Vordergrund steht dabei der spontane Pinselstrich, der immer wieder durch zusätzliche Eingrenzungen hervorgehoben wird. „Damit wird eine Leichtigkeit deutlich, die ein Schweben der Strukturen simuliert”, so der Künstler.

Zum ersten Mal wird im Restaurant Schloss Kambach auch seine neue Fotokunst auf Leinwand zu sehen sein.

Mehr von Aachener Zeitung