Eschweiler-Dürwiß: Sechs von zwölf Partien gehen in den fünften Satz

Eschweiler-Dürwiß: Sechs von zwölf Partien gehen in den fünften Satz

Zu der erwarteten Niederlage in der Tischtennis-Bezirksklasse kam es für die DJK/SV Eschweiler-Dürwiß am vergangenen Wochenende gegen den zwischenzeitlichen Spitzenreiter Borussia Brand III. Mit 9:3 geschlagen mussten die Spieler die Heimreise wieder antreten.

Schaut man allerdings die einzelnen Begegnungen etwas genauer an, dann erscheint die zahlenmäßig klare Niederlage in einem anderen, etwas freundlicheren Licht. So konnten zu Beginn der Partie zwei der drei Eingangsdoppel von Schüller/Kummer und Mischlewitz/Huppertz für die DJK/SV entschieden werden. Das dritte Doppel mit Siegers/Noll lag bereits mit 2:0 Sätzen vorn und hatte im dritten Satz in der Verlängerung die Möglichkeit, den Sack zuzumachen. Aber den Gegnern gelang es, auf 1:2 zu verkürzen und das Spiel doch noch zu drehen.

In den nun folgenden Einzelspielen vermochte es nur Alexander Mischlewitz für die Eschweiler DJK/SVSpieler zu punkten. Von den insgesamt zwölf Begegnungen gingen allein sechs in den entscheidenden fünften Satz. So musste sich Rainer Kummer erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes seinem Gegner beugen.

Auch Peter Schüller und Alexander Mischlewitz in seinem zweiten Einzel hatten die Chance, im fünften Satz Zähler für die Mannschaft zu erkämpfen. Mit einem Quäntchen Glück hätte dann das Gesamtergebnis für die DJK/SV durchaus freundlicher ausfallen können.

Ob die Mannschaft im kommenden Heimspiel gegen den Tabellennachbarn TTG Langenich wieder punkten kann, hängt weiterhin davon ab, wie viele Spieler wieder voll einsatzfähig sind.

Die Ergebnisse gegen Borussia Brand im Überblick: Doppel (Sätze): Schüller/Kummer 3:1, Mischlewitz/Huppertz 3:2, Siegers/Noll 2:3, Einzel (Spiele): Siegers 0:2, Schüller 0:2, Mischlewitz 1:1, Kummer 0:1, Huppertz 0:1, Noll 0:1.

Mehr von Aachener Zeitung