Viele Bestzeiten: Schwimmer kommen gut aus der Sommerpause

Viele Bestzeiten : Schwimmer kommen gut aus der Sommerpause

Am vergangen Wochenende stand für die Aktiven der Wasserfreunde Delphin Eschweiler der erste Wettkampf nach der Sommerpause an. Es ging nach Aachen zum 35. Euregioschwimmen in die Osthalle. Dass alle Delphine sehr gut aus der Sommerpause gekommen waren, zeigten die vielen persönlichen Bestzeiten und die Qualifikationen für die NRW Kurzbahn Meisterschaft in Wuppertal Anfang November.

Christine Sieben gehörte zu den erfolgreichen Schwimmerinnen an diesem Wochenende. Mit sieben neuen Bestzeiten auf neun verschiedenen Schwimmstrecken merkte man ihr die Sommerpause nicht an. Neben der einen Gold-, den drei Silber- und den drei Bronzemedaillen konnte sie sich noch für die im November anstehenden NRW-Kurzbahn-Meisterschaften über 50 und 100 Meter Freistil qualifizieren.

Auch Lara Vroels hat Lust auf die NRW-Meisterschaften und qualifizierte sich über die 50 Meter Brust-, Freistil- und Schmetterling-Strecke sowie über die 100 Meter-Schmetterling-Strecke. Neben der Qualifikation für NRW konnte sie über die 100 Meter Freistil noch einen neuen Vereinsrekord aufstellen.

Einen weiteren Besuch werden die zwei der Osthalle im Oktober beim Internationalen Schwimmfestival abstatten, wo sie sich in einem starkbesetzten internationalen Teilnehmerfeld messen.

Bei den Jungen sehr erfolgreich war Noah Rasczyk. Er schwamm fünfmal aufs Treppchen und zeigte, mit fünf neuen Bestzeiten über sieben Strecken, dass auch er nach der Sommerpause wieder gut im Training ist.

Ebenfalls gut aus der Sommerpause gestartet war Finn Martinett. Über seine zehn Strecken konnte er nur persönliche Bestzeiten erzielen. Über 200 Meter Schmetterling und Rücken ging es dann auch noch aufs Treppchen, wo es Silber und Bronze gab. Auch die Staffel mit Lara Vroels, Christine Sieben, Lena Fourné und Jana Stockem schaffte es auf Podium und qualifizierte sich über 4x50 Meter Freistil ebenfalls für die NRW-Meisterschaften.

Mit vielen persönlichen Bestzeiten für die Delphine waren ebenfalls am Start: Lena Bey, Elena Fröschen, Sophie Fröschen, Felix Grunewald, Lilli Marie Hanke, Lea Hekrenz, Alina Konrads, Len Kreutz, Lia Martinett, Lisa Nahrings, Jule Otte, Hanna Sieben, Finn Stockem und Pauline Zinner.

Mehr von Aachener Zeitung