Eschweiler: Schüler zeigen Solidarität mit Bedürftigen

Eschweiler: Schüler zeigen Solidarität mit Bedürftigen

Solidarität mit Bedürftigen bewiesen einmal mehr die Schüler des Städtischen Gymnasiums. Die Pennäler hatten einen stolzen Geldbetrag gesammelt, mit dem die Eschweiler Tafel haltbare Lebensmittel für hilfsbedürftige Familien in der Indestadt anschaffen konnte. Die Ostergeschenke wurden am Samstag ausgeteilt.

Für die Osteraktion, die bereits zum fünften Mal stattfand und die die Klassenlehrerin der 6e, Ingrid Beck, ins Leben gerufen hat, engagierten sich in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler der 6. bis 8. Jahrgangsstufe. Vornehmlich bei den Elternsprechtagen sammelten sie insgesamt 882 Euro, die sie der Eschweiler Tafel anschließend zur Verfügung stellten. In dem gemeinnützigen Verein sind ausschließlich Ehrenamtler tätig.

Am Samstag wurden die Lebensmittelpakete - Öl, Zucker, Kaffee, Nudeln und eine Obstkonserve - ausgegeben; jeder, der bei der Tafel registriert ist, konnte sich ein solches Ostergeschenk abholen.

Die Vorsitzende des Vereins, Anneliese Küpper freute sich sehr, dass mit Steven, Lina, André, Katrin, Lena und Magda auch wieder Schüler stellvertretend für das Gymnasium zum Haus an der Dürener Straße gekommen waren und bei der Ausgabe mit anpackten. „Die Solidarität der Schüler mit Kindern, denen es nicht so gut geht, ist lobenswert. Das freut uns sehr”, sagte Anneliese Küpper.

Mehr als 550 Eschweiler Familien nehmen mehr oder weniger regelmäßig Hilfe in Form von Lebensmittelspenden in Anspruch.

Mehr von Aachener Zeitung