1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Schöne Bescherung: Raub zum Fest

Eschweiler : Schöne Bescherung: Raub zum Fest

Eine Serie von Einbrüchen über die Weihnachtstage verdirbt der Polizei und den Opfern die Feiertagslaune.

Bis Montagmittag wurden bereits acht Einbrüche aus Eschweiler gemeldet, die Kripo rechnet mit mehr. In der gesamten Region Aachen waren es mindestens 70 Einbrüche, über die Hälfte davon in Büroräume, Geschäfte und Arztpraxen.

Betroffen ist unter anderem die Stadtbücherei im Eschweiler Rathaus. Als das Personal am Montag früh um 8.30 Uhr die Computer hochfahren wollten, waren da keine Computer mehr.

Die Einbrecher hatten elf Rechner, zwei Bildschirme und eine Tastatur abgebaut und mitgenommen, sogar die beiden Computer aus der Kinderbücherei sind weg. Außerdem fehlt eine größere Zahl von CDs und DVD-Filmen. Der Schaden wird auf 11.000 Euro geschätzt.

Weitere Einbrüche

Die erste Anzeige nach einem Einbruch an den Weihnachtstagen kam bereits am 23. Dezember. In einem Mehrfamilienhaus an der Steinstraße waren Unbekannte in eine Wohnung eingebrochen. Sie erbeuteten Schmuck und Bargeld.

Am 25. Dezember wurde ein versuchter Einbruch gemeldet. Am Buschweg (Siedlung Jägerspfad) scheiterte der Versuch, in eine Einfamilienhaus einzusteigen.

Ebenfalls gescheitert sind Tresorknacker, die am 2. Weihnachtstag in den Industriekomplex Facab-Lynen eindringen wollten. Sie versuchten, im Pförtnerhaus den Tresor zu öffnen - vergeblich.

Böse Überraschung nach Urlaub

Bargeld erbeuteten Täter, die am 27. Dezember in eine Doppelhaus-Hälfte an der Dornweißstraße (Dürwiß) einstiegen. Sie hatten eine Balkontür geknackt.

Zur Zeit noch verreist ist eine Familie aus der Gartenstraße, auf die eine böse Überraschung wartet. In ihrer Abwesenheit wurde die Terrassentür aufgehebelt. Was alles gestohlen worden ist, weiß die Polizei noch nicht.

Gegen Mitternacht in der Nacht zum 28. Dezember wurde eine Familie aus dem Bereich Kronendriesch (Stadtteil Volkenrath) Opfer von Einbrechern. Diese erbeuteten unter anderem Laptop, Computer, Flachbildschirm und eine wertvolle Armbanduhr.

Nachbarn sollten wachsam sein

Reichlich Beute machten unbekannte Täter auch bei einem Einbruch am Sonntag, 28. Dezember. Sie knackten ein Einfamilienhaus an der Friedensstraße in der Innenstadt.

Bei diesen und möglichen weiteren Fällen, die heute bis Mittag noch nicht angezeigt waren, hofft die Polizei auf Hinweise aus der Nachbarschaft. Wer Verdächtiges bemerkt hat, sollte sich dringend melden. Die Polizei rechnet damit, dass einige Einbrüche erst bei der Rückkehr der Geschädigten aus dem Urlaub entdeckt werden.

Autos aufgebrochen

Auch Autoaufbrüche gab es über die Weihnachtstage serienweise. In der Region wurden über 50 Fahrzeuge geknackt. Aus Eschweiler wurden bis Montagfrüh sechs Aufbrüche angezeigt. Außerdem wurden ein Pkw und ein Motorrad gestohlen.