Eschweiler: Schafft Donnerberg den Titelhattrick beim Hallencup?

Eschweiler: Schafft Donnerberg den Titelhattrick beim Hallencup?

Folgt dem Hattrick des SV Breinig in den Jahren 2012 bis 2014 der Dreifachtriumph des FSV Columbia Donnerberg, der in 2015 und 2016 erfolgreich war?

Oder schafft es einer der neun indestädtischen Bewerber, allen voran die gesetzten Mannschaften des SV St. Jöris und von Fortuna Weisweiler, den Hallencup der Raiffeisen-Bank Eschweiler erstmals seit 2011 in der Indestadt zu halten?

Damals trug sich Ausrichter Germania Dürwiß zum insgesamt siebten Mal in die Siegerliste ein. Während der 24. Auflage, die am Freitag, 29. Dezember, und Samstag, 30. Dezember, in der Sporthalle des Berufskollegs ausgetragen wird, treffen die Gastgeber in der Vorrundengruppe B auf den Nachbarn SCB Laurenzberg, die Sportfreunde Hehlrath und Jugendsport Wenau II. Die Vorrundengruppe A bilden der SC Berger Preuß, Rhenania Eschweiler, der Eschweiler FV und Rhenania Lohn.

Glückliches Händchen

Dies ergab die Auslosung, die am Donnerstag im Beisein von Vorstandsmitglied Sven Rehfisch in den Räumen der Raiffeisen-Bank Eschweiler von Annette Brandenburg vorgenommen wurde. Die Mitarbeiterin des Geldinstituts bewies ein glückliches Händchen, als sie mit dem SV St. Jöris und Fortuna Weisweiler die beiden für die Endrunde gesetzten Mannschaften der Indestadt in die Endrundengruppe B loste, wo der Erstplatzierte der Vorrundengruppe A sowie der Sieger des Entscheidungsspiels zwischen den beiden Zweiten der Vorrundengruppen warten.

Die Chancen, dass zwei Eschweiler Mannschaften den Sprung in das Halbfinale schaffen, ist also recht groß. In der Endrundengruppe A werden neben Titelverteidiger FSV Columbia Donnerberg mit dem TuS 08 Langerwehe und Alemannia Mariadorf zwei weitere Bezirksligisten sowie der Erste der Vorrundengruppe B um den Einzug in die Runde der letzten Vier kämpfen. Die Semifinalbegegnungen werden am Samstag, 30. Dezember, um 19 Uhr beziehungsweise 19.20 Uhr angepfiffen. Der Anstoß zum Endspiel erfolgt um 20 Uhr.

Inoffizielle Stadtmeisterschaft

Bereits am Donnerstag, 28. Dezember, steht mit dem 21. Fuchscup einmal mehr die inoffizielle Stadtmeisterschaft der Reservemannschaften auf dem Programm. Veranstalter Raiffeisen-Bank und Ausrichter FC Germania Dürwiß haben acht Mannschaften eingeladen, die zunächst in zwei Vierergruppen die Halbfinalteilnehmer ermitteln.

Gastgeber Germania Dürwiß II trifft in der Gruppe A auf die Sportfreunde Hehlrath II, den SCB Laurenzberg II und Rhenania Lohn II. Die Gruppe B bilden Falke Bergrath II, der SV St. Jöris II, Rhenania Eschweiler II und der SC Berger Preuß II. Die Partien der Vorschlussrunde beginnen um 21 Uhr und 21.15 Uhr, das Finale um den Fuchscup steigt um 22 Uhr.

(ran)