Eschweiler: Samba im Regen: Löschzug Neulohn/Fronhoven in Feierlaune

Eschweiler: Samba im Regen: Löschzug Neulohn/Fronhoven in Feierlaune

Das Wiesenfest des Löschzugs 32 Neu-Lohn/Fronhoven hinter dem Gerätehaus ist Tradition, seit 2000 wird dort jedes Jahr zünftig gefeiert. Eine weitere Tradition ist das schlechte Wetter, das in diesem Jahr auch wieder zugeschlagen hat. „Im letzten Jahr hatten wir Glück, ansonsten sind wir das schlechte Wetter gewohnt“, erzählt Löschzugführer Andreas Auer.

Der Stimmung machte die Tatsache allerdings keinen Abbruch. So begann das Wiesenfest mit dem musikalischen Frühschoppen: Der Spielmannszug Fronhoven/Langendorf machte den Anfang und spielte einige Musikstücke. Am Nachmittag sorgte der Spielmannszug Grün-Weiß Lohn für gute Musik.

Während die jungen Gäste sich auf der Hüpfburg austobten, genossen die Väter brasilianisches Flair. Eine Samba-Gruppe zeigte passend zur Fußball-Weltmeisterschaft ihr Können.

„Wir freuen uns immer wieder, dass wir von unseren Frauen und der Dorfgemeinschaft immer wieder unterstützt werden“, sagt Andreas Auer, der sich damit auf die Mithilfe bei der Cafeteria bezieht.

Nachwuchssorgen hat der Löschzug keine, zwölf Jungendfeuerwehrleute stehen in den Startlöchern. Gemeinsam mit ihren Familienmitgliedern, Freunden, befreundeten Löschzügen und weiteren Gästen feierten die siebzehn Feuerwehrmänner des Löschzugs 32 ein verregnetes, aber dennoch tolles Fest.

(abd)
Mehr von Aachener Zeitung