Eschweiler-Dürwiß: „Rund ums Mittelmeer“: Lustiges Sommerfest der Segler

Eschweiler-Dürwiß: „Rund ums Mittelmeer“: Lustiges Sommerfest der Segler

Der Himmel schien eher grau über dem bunten Sommerfest. Doch Segler sind Wassersportler und lassen sich vom Wetter nicht aufhalten.

Von der dreijährigen Charlotte bis zur 92-jährigen Inge — Feste des Segelklubs Eschweiler See (SKES) lassen alle Altersklassen an den Blausteinsee kommen. „Rund ums Mittelmeer“ lautete das Thema des Abends.

Eine handbreit Wasser unter dem Kiel wurde dem neuen Ausbildungsboot gewünscht. Die Schiffstaufe des Polyvalken „Horst“ stand unter guten Sternen. Wettkampfähnliche Zustände zeigten sich im Festzelt bei der anschließenden Kofferversteigerung. Vorab wurden zur Verfügung gestellte Fachliteraturen, Reiseführer, Seemannsgarngeschichten mit zum jeweils beschriebenen Land passenden Reiseutensilien in Koffer, Taschen und Körbe verpackt.

Diese angeblich in der Karibik, in Dänemark, Griechenland oder auch auf dem Jugendcampingplatz Scharendijk stehen gebliebenen Gepäckstücke wurden meistbietend versteigert. Ob der Inhalt Top oder Flop ist, blieb bei jedem Versteigerungsobjekt offen — das minderte aber keinesfalls die in die Höhe schnellenden Fliegenpatschen. Diese dienten als Zeichen der Kaufbereitschaft und jeder versuchte der letzte Bieter zu sein, bevor der Hammer das dritte Mal laut krachend den Kauf besiegelte.

Die Sailkids-Jugendabteilung des SKES freute sich über einen Teil der Einnahmen. Doch in erster Linie wird der Erlös als Spende in Höhe von 620 Euro an Seawatch, die zivile Seenotrettung von Flüchtlingen, weitergeleitet.

Mehr von Aachener Zeitung