Eschweiler: Röhe schrammt haarscharf am Turniersieg vorbei

Eschweiler: Röhe schrammt haarscharf am Turniersieg vorbei

In der Meisterschaft marschieren die Handballer des TFB Röhe bisher: Fünf Siege aus fünf Spielen mit einer Tordifferenz von plus 84 und Platz eins stehen derzeit zu Buche. Nachdem einige Spieler den Verein nach Abschluss der Spielzeit 2016/2017 verließen, gehen die Herren in der laufenden Saison allerdings nicht mehr in der 1., sondern in der 3. Kreisklasse an den Start.

Beim vom TFB ausgerichteten und durch die Raiffeisen-Bank Eschweiler veranstalteten Turnier um den Raiffeisen-Cup sprang am Samstag in der Kaiserhalle nun ein guter zweiter Platz im Viererfeld heraus: Gegen die in der 2. Kreisklasse aktive 3. Mannschaft des VfR Übach-Palenberg siegten die Gastgeber deutlich mit 13:7, anschließend konnte BW Alsdorf nach 25 Spielminuten mit 12:10 bezwungen werden. So kam es in der vorletzten Begegnung des im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragenen Turniers zum „Finale“ zwischen den verlustpunktfreien Teams Übach-Palenberg II und Röhe, dass die VfR‘ler nach hartem Kampf mit 16:14 für sich entschieden und damit den Titel verteidigten.

Erfahrung: Kreisläufer Thomas Ladwig setzt sich in der Partie gegen Übach-Palenberg III durch und trifft ins gegnerische Tor. Foto: Andreas Röchter

Die Vorjahressieger hatten den Raiffeisen-Cup 2017 mit einem 11:8-Sieg über BW Alsdorf eröffnet, bevor die indestädtischen Handballer in das Geschehen eingriffen. Dies geschah auf beiden Seiten, denn der VfR Übach-Palenberg III wurde mit einigen Gastspielern des TFB verstärkt. Trotzdem ergriffen die Hausherren schnell die Initiative, gingen früh in Führung und bauten diese kontinuierlich aus, so dass der Endstand nach 25 Minuten 13:7 lautete.

Unmittelbar darauf kreuzte Röhe mit den Blau-Weißen aus Alsdorf die Klingen. Auch hier sah es lange nach einem klaren Erfolg für den Turnierausrichter aus. Doch Unkonzentriertheiten in der Schlussphase ließen den Vorsprung zusammenschmelzen. Schließlich zeigte die Anzeigetafel beim Schlusspfiff aber doch einen 12:10-Sieg für Röhe an.

Im Übach-Palenberger Vereinsduell erwischte die Drittvertretung den besseren Start und lag mit 6:3 vorne, ehe die 2. Mannschaft einen Gang höher schaltete und letztlich mit 14:10 die Nase vorne hatte. Vor dem entscheidenden Duell lag Röhe auf Grund des Torverhältnisses (25:17) hauchdünn vor Übach-Palenberg (25:18), so dass ein Remis dem TFB den Gewinn des Raiffeisen-Cups eingebracht hätte.

Ein Ergebnis, das im Handball allerdings eher Seltenheitswert hat und natürlich nicht Ziel der taktischen Ausrichtung sein kann, am Samstagnachmittag jedoch während der gesamten 25 Minuten im Bereich des Möglichen lag. Denn der TFB und Übach-Palenberg II lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Röhe startete besser, erzielte durch Kevin Willms das Ausgleichstor zum 1:1, lag bald darauf 3:1 vorne und markierte durch Sebastian Zinner das 5:3.

Doch der Titelverteidiger, der in der 1. Kreisklasse um Punkte kämpft, ließ sich nicht abschütteln und glich zum 5:5 aus. Zahlreiche weitere Gleichstände sollten folgen. Bis zum 12:12 betrug kein Vorsprung mehr als ein Tor. Pech hatte TFB-Torhüter Pascal Dunkel, als er beim Stand von 9:9 einen Siebenmeter glänzend parierte, der Abpraller dem Schützen aber wieder in die Hände sprang und dieser seine zweite Gelegenheit nutzte.

Es blieb extrem eng. Kevin Willms erzielte aus spitzem Winkel den (soundsovielten) Ausgleich zum 12:12. Dies sollte allerdings der letzte Gleichstand des Spiels sein. Bald darauf lag der VfR mit 14:12 vorne. Sebastian Zinner gelang per gefühlvollem Heber der Anschlusstreffer.

Auch Kevin Willms ließ mit seinem 13. und letzten Turniertreffer zum 14:15 noch einmal Hoffnung im TFB-Lager keimen. Doch statt des Tores zum 15:15 fiel auf der anderen Seite das entscheidende 14:16.

Alles andere als ein Beinbruch, schließlich ist ein zweiter Platz beim Raiffeisen-Cup aller Ehren wert. Und vor allen Dingen haben die TFB-Herren in dieser Saison noch ein großes Ziel vor Augen: Nach dem angestrebten Aufstieg will man in der nächsten Saison in der 2. Kreisklasse auf Punktejagd gehen.

Und wenn sich dann noch einige weitere Handballer dem TFB anschließen ( auch die Damen, die momentan den zweiten Platz in der Kreisklasse inne haben, suchen Verstärkungen), dann könnten weitere Kapitel der bisher 122-jährigen Vereinsgeschichte geschrieben werden.

Nähere Informationen sind bei Hans Heiken unter der Rufnummer 0172/3569985 sowie unter www.tfb-roehe.de zu erhalten.

(ran)
Mehr von Aachener Zeitung