Eschweiler-Pumpe-Stich: Rhenania Eschweiler begrüßt viele Jugendmannschaft

Eschweiler-Pumpe-Stich: Rhenania Eschweiler begrüßt viele Jugendmannschaft

Von wegen „Sommerpause“: Bei Schweiß treibenden Temperaturen, aber herrlichem Sonnenschein ließ Rhenania Eschweilers Jugendabteilung in der vergangenen Woche an vier Tagen das runde Leder über Rasen rollen und konnte zahlreiche Nachwuchsfußballer aus befreundeten Vereinen begrüßen.

Vor allem die neuen Angebote „Bubble Soccer“ und „Mini Soccer-Court“ sorgten für viel Abwechslung, das neue Sommerfest-Konzept von Rhenania Eschweiler war ein Erfolg auf der ganzen Linie. Im Vordergrund standen natürlich die sechs Turniere, bei denen von den Bambini bis zur B-Jugend die Jugendabteilung der Blau-Weißen von Pumpe-Stich ihr Können unter Beweis stellte.

Mit besonderem Erfolg bei den D-Junioren, die hinter dem FV Eschweiler den 2. Turnierplatz für Gastgeber Rhenania Eschweiler holten und den TSC Columbia Donnerberg auf Rang drei verwiesen. Die Mädchenmannschaft der C-Jugend, die in der kommenden Saison eine Spielgemeinschaft mit den Donnerbergern bildet, erreichte beim C-Juniorinnenturnier den 3. Platz hinter dem SV Merken und Turniersieger Falke Bergrath.

Bereits am Mittwoch voriger Woche spielten die B-Jugendteams den Sommerturniersieger im Waldstadion aus. Hier durfte der JFV Broichweiden jubeln, Platz zwei ging an den FC Stolberg, Platz drei an Adler Büsbach. Während an Fronleichnam das Turnier der F-Jugend wegen heftiger Gewitter abgebrochen werden musste und somit der Siegerpokal an den bis dato besten Verein VfR Würselen ging, freute sich die Turnierleitung um Jugendleiter Bernhard Blaszczyk am Wochenende wieder über bestes Fußballwetter, das auch zahlreiche Fans nach Pumpe-Stich locken sollte.

Während am Samstag die E-Junioren des SV Concordia Oidtweiler den Turniersieg dem TSC Columbia Donnerberg und dem SV Fortuna Weisweiler vor der Nase weg schnappen konnte, endete das letzte Turnier dieses viertägigen Fußball-Marathons mit einem vereinsinternen Finale zwischen Köln/Worringen 1 und 2, wobei die 1. Mannschaft knapp mit 2:1 gewann, Platz drei ging hier an Inden/Altdorf.

Viel wichtiger als die Platzierungen war jedoch, dass alle Kinder und Jugendlichen sich als Gewinner feiern konnten. Dem entsprechend erhielt auch jeder Turnierteilnehmer einen eigenen Pokal. Eine besondere Ehre wurde Danny (E-Junior) und Lucy Bulas (C-Juniorin) zuteil, sie wurden zu den besten Spielern des Turniers gewählt.

Dank des großen ehrenamtlichen Engagements aller Vereinskicker sowie von Wilfried Pütz, Mirel Özgen und Bernhard Blaszczyk wurde das Sommerfest der Rhenania mit einem rund um die Uhr zur Verfügung stehenden Mini-Soccercourt und der witzigen „Bubble-Soccer“-Einlage am Freitagabend auf ein neues Level geführt, das so auch im kommenden beibehalten werden soll.

Dann soll auch wieder die „Open Air Soccer Night“ der Mobilen Jugendarbeit im Waldstadion für pure Fußballbegeisterung sorgen.

(vr)
Mehr von Aachener Zeitung