1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Rein ins Square-Dance-Vergnügen

Eschweiler : Rein ins Square-Dance-Vergnügen

Zum vierten Male feierte der 1. Eschweiler Country Club, die „Black Flying Horses”, ihr jährliches Fest. Gut 200 Freunde und Anhänger des Vereines waren der Einladung gefolgt und auf das Gelände der Rheinbraun gekommen.

„Wir feiern immer am dritten Juniwochenende”, erklärt der Vorsitzende Franz-Josef Beumers, der den 30 Mitglieder starken Verein seit seinem Bestehen vor neun Jahren anführt. Die Western-Fans kamen wieder zahlreich.

„Es wird jedes Jahr besser. Auch das Umfeld nimmt es immer besser an”, freute sich Beumers über regen Besuch. Natürlich wurde wie jedes Jahr nicht mit Euros bezahlt, sondern mit Dollars, die man vorher erwerben musste. Die Stimmung war prächtig. Neben jeder Menge Ständen, an denen Artikel rund um den Wilden Westen erworben werden konnten, gab es viel fürs Auge. Die Kostüme, die die meisten trugen, waren alleine schon einen Besuch in Weisweiler wert.

Gäste aus Belgien

Und getanzt wurde, was das Zeug hielt. Neben der vereinseigenen Kinder- und der Erwachsenentanzgruppe traten die „Green Hills Country Dancer” aus Belgien auf der 120 Quadratmeter großen Tanzfläche auf. Aus den Nachbarländern Belgien und den Niederlanden waren überhaupt viele Freunde des Vereines gekommen. Für die Musik sorgte ebenfalls eine belgische Gruppe, das Quartett „Sunset”.

Viele ließen es sich dann nicht nehmen, nach dem fröhlichen Fest auch die Nacht auf dem Gelände zu verbringen. Gezeltet wurde dabei von einigen nicht in normalen Zelten, sondern in Wigwams.

Wer selber einmal den Verein hautnah erleben will, ist herzlich eingeladen bei den Trainingsstunden vorbeizuschauen. Kinder trainieren freitags ab 17 Uhr, die Erwachsenen samstags ab 20 Uhr. Getanzt wird in der „Dorfschänke” in Weisweiler.