Eschweiler: Regentschaft mit Umsicht statt Schwert: Vortrag im Kulturzentrum

Eschweiler: Regentschaft mit Umsicht statt Schwert: Vortrag im Kulturzentrum

„Blanca von Kastilien; Porträt einer faszinierenden Herrscherin“ ist ein Vortrag überschrieben, zu dem der Eschweiler Geschichtsverein für Donnerstag, 23. November, ins Kulturzentrum Talbahnhof einlädt.

Referent ist Armin Meißner. Die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule, die um 19.30 Uhr beginnt, findet bei freiem Eintritt statt.

Die Geschichte der Blanca von Kastilien (1188-1252) ist ein Beispiel dafür, dass auch eine Frau in einer Zeit, in der die Politik meist von Männern und nicht selten mit dem Schwert gemacht wurde, mit Umsicht und Durchsetzungsvermögen die Geschichte eines Landes zu lenken wusste.

Ehefrau Ludwig des VIII.

Sie wurde geboren als Tochter des Königs Alfons von Kastilien, 1200 heiratete sie den späteren König Ludwig VIII. von Frankreich, dessen Regentschaft von 1223 bis 1226 währte. Nach dessen frühem Tod übte sie die Regentschaft für ihren Sohn Ludwig IX. (den Heiligen) bis zu ihrem Tod im Jahr 1252 aus.

In einer außen- wie innenpolitisch unruhigen Zeit hielt Blamca von Kastilien die Zügel straff in der Hand. Ohne sie wäre die Geschichte Frankreichs wohl anders verlaufen. Sie war eine der bedeutendsten Regentinnen des Mittelalters.

Mehr von Aachener Zeitung