Eschweiler: Realschule Patternhof stellt sich künftigen Fünftklässlern vor

Eschweiler: Realschule Patternhof stellt sich künftigen Fünftklässlern vor

So viel Publikum hatten die meisten Fünftklässler der Städtischen Realschule Patternhof noch nie in ihrem Unterricht erlebt. Doch davon haben sich die Schüler keinesfalls irritieren lassen.

Schließlich sollten ihre Zuhörer einen umfassenden Einblick in den Schulalltag gewinnen. Dafür öffnete die Realschule Patternhof am vergangenen Samstag ihre Pforten, um ihre komplette Bandbreite an Lernangeboten zu präsentieren.

Von Unterrichtsproben in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Musik, katholische Religion und Erdkunde bis hin zu interessanten Experimenten im naturwissenschaftlichen Bereich - ein breit gefächertes Programm wartete auf die jetzigen Viertklässler und ihre Eltern, die sich schon bald im Zuge des Schulwechsels über den Ort des Lernens für die nächsten sechs Jahre entscheiden müssen.

„Deshalb zeigen wir die verschiedenen Facetten des Schulgebäudes, aber auch der Aktivitäten außerhalb des Unterrichts an unserer Schule”, zielte Michaela Silbernagel, Schulleiterin, insbesondere auf das Familiengefühl, das die Realschule durch ihr vielfältiges soziales Engagement ausmache. So informierten die Projektwerkstatt „Soziale Dienste” ebenso wie der Schulsanitätsdienst und die Streitschlichtung-AG über ihre Aufgaben.

Musikalisch untermalten der Schulchor unter der Leitung von Gabriele Wall sowie die Schulband, geleitet von Alfred Büssgen, den Tag der Offenen Tür. Die Theater-AG unter der Leitung von Angela Raffenberg bot außerdem einige ihrer Proben dar.

Um die Schule genauer unter die Lupe nehmen zu können, hatten die jungen Besucher die Möglichkeit, mit Hilfe einer Schulrallye der Realschule auf den Grund zu gehen oder aber mit ihren Eltern an den offiziellen Führungen durch die Lehrkräfte teilzunehmen.

Kreativität war anschließend im Textilraum gefragt: Die kleinen Besucher lernten das Malen mit Zauberkreide, Laubsägearbeiten und Origami-Falttechniken. Eine weitere Besonderheit der Realschule, die Segel-AG, begeisterte die Gäste mit ihren Informationen und Berichten über ihre Tätigkeiten. „Unser Ziel ist es nämlich, unsere Schüler von Anfang an auch für die verschiedenen Arbeitsgemeinschaften zu begeistern”, betonte Michaela Silbernagel, wie wichtig es sei, sich auch außerhalb des Unterrichts zu engagieren.

Während des gesamten Tages der Offenen Tür standen die Lehrer Rede und Antwort und berieten die Besucher beispielsweise über die individuelle Förderung bei Lese-Recht-Schreib-Schwäche - ein weiteres Projekt neben vielen anderen Programmen, die die Städtische Realschule Patternhof zu bieten hat.