Monica Sabolo liest aus „Summer“: Psychogramm einer zerbrechenden Familie

Monica Sabolo liest aus „Summer“ : Psychogramm einer zerbrechenden Familie

Die französische Journalistin und Autorin Monica Sabolo liest am Mittwoch, 22. Januar, aus ihrem im vergangenen Jahr erschienenen und hochgelobten Buch „Summer“ in die Stadtbücherei Eschweiler.

Der Roman ist Teil des diesjährigen „Euregio liest“-Wettbewerbs für dessen Teilnahme Voraussetzung ist, dass die vorgestellten Titel in allen drei Sprachen der Euregio vorliegen. Auch zahlreiche Schulen der Region beteiligen sich am Wettbewerb und an den zugehörigen Autorenbegegnungen. Monica Sabolo wird begleitet von ihrem Übersetzer Christian Kolb.

Zum Inhalt: Ein Haus am Genfer See, eine mondäne Familie, das ist die Kulisse, in der der Roman spielt. Bei einer Party verschwindet Summer, die hübsche 19-jährige Tochter der Familie, spurlos. Ihr 14-jähriger Bruder Benjamin, weder hübsch noch beliebt, zerbricht daran und wird noch bis ins Erwachsenenalter von Traumbildern und Ängsten um seine Schwester, der er sehr nahe stand, verfolgt.

In Rückblenden beschreibt Sabolo Benjamins Leben und wie die Familie sich mit Summers Verschwinden verändert. Das Psychogramm einer Familie, bei der einiges nicht in Ordnung ist. Erzählt in einer sehr bildhaften Sprache und mit einem überraschenden Ende.

Die Veranstaltung findet trotz des Umbaus in der Stadtbücherei statt (vom 16. bis 24. Januar bleibt die Stadtbücherei Eschweiler geschlossen). Der Eintritt beträgt fünf Euro inklusive Getränk. Karten gibt es in der Stadtbücherei während der Öffnungszeiten und an der Abendkasse. Beginn ist 19.30 Uhr.

Die Veranstaltung ist für Schülerinnen und Schüler kostenfrei. Weitere Informationen zum Euregio-liest-Wettbewerb gibt es unter: www.euregio-lit.eu.