Eschweiler: Prinzengilde erobert nicht nur die Rockies

Eschweiler: Prinzengilde erobert nicht nur die Rockies

Nachdem die Prinzengilde an allen Steubenparaden - in New York, Chicago und Philadelphia - teilgenommen hat, wurde überlegt, an welcher Parade man als nächstes teilnehmen kann. Die Wahl fiel auf die Stampede Parade in Calgary/Canada.

Einmal im Jahr treffen sich dort die Indianerstämme in ihren farbenprächtigen Kostümen, Musikkapellen aus dem In- und Ausland, Cowboys im Western-Fieber. 800 Pferde mit Indianern, Cowboys und Ranger sind in der Parade zu sehen sowie viele geschmückte Wagen.

Abends geht´s zur „Grand Stand Show”, echtes Rodeo, Planwagenrennen und eine farbenprächtige Show mit international bekannten Künstlern und einem imposanten Feuerwerk schließt den Tag ab. Alle Paradeteilnehmer sind morgens zu einem riesigen Pfannkuchenfrühstück eingeladen. Der Aufenthalt in Calgery dauert zwei Tage.

Danach beginnt eine Reise durch die Rocky Mountains. Über das Land der Stoney Indianer geht es zum Banff-Nationalpark zur Auffahrt mit der Gondel auf den Sulphur Mountain, von wo aus sich ein atemberaubender Blick über die Rocky Mountains bietet.

Über den Icefeld Parkway oder auch „Traumstraße der Welt” genannt, mit seinen majestätischen Gipfeln und Gletschermassen, geht es nach Norden. Weiter geht´s zum Columbus Icefeld, dem größten Gletscher südlich von Alaska und dort mit einem Snowcoach auf den Gletscher. Danach führt die Fahrt nach Jasper, eine Strecke, wo u.a. Elche, Rehe, Schwarzbären und Grizzlies zu Hause sind. Die Weiterfahrt geht nach Westen zum höchsten Berg der kanadischen Rockies, dem 3954 Meter hohen Mount Robson. Weiter geht´s zum größten Naturpark British Columbias, dem Wells Gray Park, zu spektakulären Wasserfällen.

Dann werden die Rockies verlassen und auf dem Trans Candada Highway geht´s die historische Route am Thompson River entlang. In Lytton geht der Thompson River in den Frazer River über, der in Vancouver in der Pazifischen Ozean mündet.

Hier ist auch das nächste Ziel erreicht, die Olympiastadt Vancouver. Hier findet natürlich eine Stadtrundfahrt mit Besichtigung der historischen Altstadt „Gastown” statt.

Von Flughafen Vancouver führt die Reise nach San Francisco, in die Stadt der 40 Hügel. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Union Square, Civic Center, Twin Peaks, Alamo Square, China Town etc. werden besichtigt. Besucht wird natürlich auch der Golden Gate Park mit seiner berühmten Brücke und Fishermans Wharf.

Von San Francisco aus geht der Flieger wieder Richtung Heimat. Es sind noch wenige Plätze für die Reise frei. Interessenten können sich bei Peter Flohr, 02403 /31901, melden.