Eschweiler: Premiere in Hücheln: Maria Lünemann ist erste Schützenkönigin

Eschweiler: Premiere in Hücheln: Maria Lünemann ist erste Schützenkönigin

Bis zum Schluss zierte sich der Vogel, dann fiel er endlich und die St.-Rochus-Bogenschützen Hücheln konnten ihre Majestät ermitteln. Dabei gab es beim Vogelschuss eine besondere Überraschung in der 110-jährigen Geschichte der Bruderschaft: Erstmals seit ihrer Gründung haben die Hüchelner Schützen nun eine Schützenkönigin.

Bevor es allerdings um die Königswürde ging, schoss am frühen Sonntagnachmittag bei bestem Wetter die Jugend mit der Armbrust, um die neuen Jugendmajestäten festzustellen. Bei den Bambini konnte sich Julia Reinartz durchsetzen und bei den Schülern schaffte es erneut Miguel Wolff zum Schülerschützenprinz.

Gegen seine Konkurrenz behauptete sich auch Daniel Römer und wurde so zum Jungschützenprinz. Traditionsgemäß ermittelten die St.-Rochus-Bogenschützen dann nach dem vollständigen Abschuss des Königsvogels durch verschiedene Schützen die Königswürde per Losverfahren. Hier gab es dann eine kleine Sensation, denn mit Maria Lünemann wurde nun erstmals seit dem 110-jährigen Bestehen der Bogenschützenbruderschaft eine Frau zur Schützenkönigin.

Sie wird dabei von ihrem Ehemann Klaus-Peter Lünemann begleitet, der sich ebenfalls um die Königswürde beworben hatte. Alle Schützen und ihre Gäste freuten sich sehr mit der neuen Schützenkönigin, bei der auch ein paar Freudentränen fielen. Natürlich blicken die Mitglieder der Bogenschützenbruderschaft nun gespannt auf das nächste Wochenende.

Dann findet von Samstag bis Dienstag das Schützenfest statt, in dessen Rahmen am Montagmorgen die neue und erste Schützenkönigin, Maria Lünemann, gekrönt werden wird.