Pop-Art-Festival in der Herz-Jesu-Kirche Eschweiler

Ausstellung : Pop-Art-Festival in der Herz-Jesu-Kirche

Es kehrt wieder Leben ein in die Herz-Jesu-Kirche. Dank Kulturmanager Max Krieger, der die heiligen Mauern künftig für kulturelle und musikalische Veranstaltungen nutzen möchte. Am kommenden Wochenende verwandelt sich die Kirche in eine witzig-bunte „Kunstmeile“.

Die Künstlergruppe Achim Kegel & Friends lädt unter dem Titel „Pop-Art-Festival“ zu einer ganz besonderen Ausstellung in das ehemalige Gotteshaus an der Sternheimstraße ein. Derzeit sind die Künstler Achim Kegel, Andreas Ganther, Michaela Rübenach und Gisela Rabstein dabei, ihre rund 70 Exponate wirkungsvoll zu platzieren.

Zu bestaunen gibt es unter anderem Nana-Skulpturen (eine Hommage an die Weiblichkeit!), großformatige Pop-Art-Bilder bis hin zu Comic-Illustrationen und der „John Lennon-Flagge“, die beim „Colors For Peace 2019“-Kunstfestival in Rens den ersten Platz belegt hat.

Auch Batman ist anwesend, wenn am Wochenende die Pop-Art-Ausstellung eröffnet wird. Foto: Irmgard Röhseler

Bunt bemalte Helme, Stühle und Fahrräder – die Pop-Art-Künstler haben echte Hingucker kreiert. Selbst auf einem Klavier räkelt sich farbenfroh der faule Kater Garfield. Wer sich die bezaubernde Exposition nicht entgehen lassen möchte, sollte sich die Termine rot im Kalender anstreichen.

Beginn ist am Samstag, 27. Juli, 15 Uhr. Dazu gibt es ein musikalisches Programm, dass die Old Abbey Jazz Men (15 bis 16 Uhr), John F. Ostheide mit Udo Jürgens-Interpretationen (16.30 bis 17 Uhr), Sänger Hartmut Hermanns von Pop bis Klassik (17.30 bis 18 Uhr), „Way2Radiant“ mit akustischer Popmusik (18.30 bis 19.30 Uhr).

Eine Hommage an Niki de St. Phalle: Michaela Rübenach präsentiert unter anderem ihre dicken Nanas. Foto: Irmgard Röhseler

Kunstinteressierte haben auch am Sonntag, 28. Juli, ab 14 Uhr, Gelegenheit, die außergewöhnlichen Exponate bei einem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm zu bewundern. Die Violinistin Bärbel Ehlert unterhält von 14.30 bis 15.30 Uhr die Besucher, bevor Ralf Hohn zur Gitarre greift und Rock-, Pop- und Beatsongs präsentiert (bis 16 Uhr).

Anschließend steht Geschichte, Sprache und Kultur spritzig-witzig verpackt von Peter Dinninghoff an. Danach greift Ralf Hohn wieder in die Saiten, bevor „Get Back“ eine Beatles Tribute Band ab 17 Uhr loslegt. Die Künstler sammeln für den guten Zweck und versteigern zwei ihrer Bilder. Der Erlös kommt dann krebskranken Menschen zugute.

(irmi)
Mehr von Aachener Zeitung