1. Lokales
  2. Eschweiler

Routinekontrolle: Polizei stoppt Kabeldiebe in Eschweiler

Routinekontrolle : Polizei stoppt Kabeldiebe in Eschweiler

Ein Auto „vollgestopft“ mit Kabeln – das kam einer Polizeistreife seltsam vor. Die folgende Kontrolle in der Nacht förderte noch mehr zu Tage.

Wie die Polizei Aachen mitteilte, ist eine Streife in der Nacht zu Dienstag bei einer Routinekontrolle fündig geworden. Gegen 3.30 Uhr war den Beamten ein verdächtiger Pkw auf der Johannisstraße in Eschweiler aufgefallen. Die Polizisten hielten das Fahrzeug an und staunten nicht schlecht – das Auto war „vollgestopft“ mit vermeintlichem Diebesgut, wie es hieß. Eine Vielzahl von Elektrokabeln lag aufgerollt und übereinander gestapelt im Innenraum. Einen Eigentumsnachweis konnten die beiden 25 und 48 Jahre alten Insassen aus dem Ruhrgebiet nicht erbringen.

Doch damit nicht genug: Die folgende Überprüfung brachte noch weitere Straftaten zu Tage. So waren die am Pkw angebrachten amtlichen Kennzeichen als gestohlen gemeldet und gehörten überhaupt nicht zum Fahrzeug. Zudem war der 25- jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Das Auto mit den Kabeln wurde sichergestellt – Strafverfahren unter anderem wegen Fahrens ohne Führerschein und Diebstahl eingeleitet. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

(red/pol)