1. Lokales
  2. Eschweiler

Vor der Wahl: Politik-Prominenz im Talbahnhof

Vor der Wahl : Politik-Prominenz im Talbahnhof

Grünen-Politiker Anton Hofreiter kommt am Samstag zum Biergarten-Talk. Dürens Bundestagsabgeordneter Oliver Krischer und Eschweilers Kandidaten-Duo Gaby Pieta und Dietmar Widell sind ebenfalls dabei.

Eigentlich wollten die Eschweiler Grünen das 40-jährige Bestehen ihres Ortsverbandes in diesen Tagen mit einer großen Abendveranstaltung unter dem Motto „Politik und Party“ feiern. Das geht wegen Corona zwar nicht, für Ersatz ist  aber gesorgt: An diesem  Samstag, 29. August, gibt es von 14.30 bis 16.30 Uhr im Biergarten des Eschweiler Talbahnhofs eine Polit-Talkrunde, an der einer der bekanntesten deutschen Grünen-Politiker teilnehmen wird: Anton Hofreiter wird zu Besuch sein.

Der gebürtige Münchner gehört zu den Urgesteinen der Ökologie-Bewegung: Bereits seit 1986 macht der inzwischen 50-Jährige den Grünen mit; seit 2005 ist Hofreiter Bundestagsabgeordneter und seit 2013 Vorsitzender der grünen Bundestagsfraktion. Der Diplom-Biologe gilt als engagierter Kämpfer insbesondere für die Agrar-, die Verkehrs- und die Energiewende.

Hofreiter kommt am Samstag nicht allein nach Eschweiler. Im Talbahnhof erwartet wird auch der Dürener Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionssprecher Oliver Krischer. Zudem steht das Eschweiler Kandidaten-Duo beim Biergarten-Talk Rede und Antwort: Gaby Pieta geht am 13. September als Bürgermeisterkandidatin ins Rennen, Dietmar Widell führt die grüne Liste für die Stadtratswahl an.

Moderiert wird die Gesprächsrunde von Mona Neubaur, der Vorsitzenden der NRW-Grünen. Die gemeinsame Veranstaltung des Ortsverbandes und der Ratsfraktion findet bei gutem Wetter im Biergarten, ansonsten im Saal des Talbahnhofs statt und wird unter Beachtung der Corona-Schutzvorschriften durchgeführt.

Die Grünen bitten darum, einen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen und sich unter Angabe ihres Namens und ihrer Adresse per E-Mail an gruene-fraktion@eschweiler.de mit dem Betreff „Hofreiter“ in die Gästeliste eintragen zu lassen. Anmelden kann man sich bis einschließlich Donnerstag, 27. August. Wegen der coronabedingt eingeschränkten Besucherkapazität im Talbahnhof kann ein Einlass ohne Voranmeldung nicht garantiert werden.