Eschweiler: Pflegefamilie sein: das will gelernt werden

Eschweiler: Pflegefamilie sein: das will gelernt werden

Anders als Kinder in Dauerpflegefamilien werden Kinder und auch Jugendliche aus familiären Krisensituationen, deren Eltern überfordert oder überlastet sind, für die Dauer einer familiären Klärung neben anderen möglichen Hilfeformen in eigens dafür geschulte Familien untergebracht.

Seit 2014 werden daher Familien und auch Alleinstehende in der gesamten Städteregion in Kooperation mit dem Haus St. Josef für Kinder-, Jugend- und familienmpflege in Eschweiler für diese anspruchsvolle Aufgabe geschult und intensiv vorbereitet.

Unter der Leitung von Marina Stein-Gerhards, Supervisorin und Familientherapeutin, haben in diesem Jahr neun Familien das Seminar erfolgreich mit der Zertifikatsübergabe abgeschlossen.

Wer Interesse an dieser Aufgabe hat, sollte sich bitte an die Pflegekinderdienste der Jugendämter in der Städteregion oder an das Haus St. Josef wenden.

Ansprechpartner der Pflegekinderdienste der Städteregion:

Jugendamt Eschweiler, Heike Fütterer, Tel.: 0240371-224, E-Mail: heike.fuetterer@eschweiler.de

Jugendamt Stolberg, Heinz-Josef Labs, Tel.: 024029748-252, E-Mail: heinz-josef.labs@stolberg.de

Jugendamt Alsdorf, Berit Strack, Tel.: 0240450278, E-Mail: berit.strack@alsdorf.de

Jugendamt Herzogenrath, Angelika Fiedler-Grohe, Tel.: 02406/83-514, E-Mail: angelika.fiedler-grohe@herzogenrath.de

Jugendamt Städteregion Aachen, Hubertine Schiffers, Tel.: 024151982495, E-Mail: hubertine.schiffers@staedteregion-aachen.de

Haus St. Josef, Kompetenzzentrum Pflegefamilien, Marina Stein-Gerhards, Tel.: 024037858-21, E-Mail: marina.stein-gerhards@hsj-eschweiler.de.

Mehr von Aachener Zeitung