Blausteinsee-Open: Patrick Glowacki steht nach Match-Tie-Break im Halbfinale

Blausteinsee-Open : Patrick Glowacki steht nach Match-Tie-Break im Halbfinale

Die zweite Woche der vom Tennisclub Blau-Gelb Eschweiler ausgerichteten „Blausteinsee-Open“ hat begonnen. „Mit weit über 100 Meldungen eine bisher mehr als gelungene Premiere“, zieht der 2. Vorsitzende Richard Schürmann eine positive Zwischenbilanz. Auch aus sportlicher Sicht können die Blau-Gelben hoffnungsvoll dem Turnierendspurt entgegenblicken.

In der Herren 30-Konkurrenz steht Kevin Kratzborn nach seinem Dreisatz-Sieg über Erik Heimendahl aus Krefeld im Halbfinale. Dort wartet er auf den Sieger der Viertelfinalpartie zwischen seinem Vereinskameraden Thomas Müller und Torsten Niessen (TV Pattern), die am Dienstagnachmittag ausgetragen wird.

Der an Nummer eins gesetzte Marc Reinartz zog am Wochenende in die Vorschlussrunde des Herren 40-Turniers ein. Es ihm gleich tun wollen Marco Esser (BG Eschweiler) und Kamal Borki (ESG), die am Dienstagabend in einem indestädtischen Duell aufeinandertreffen.

Mittwochabend (19 Uhr) stehen sich im Viertelfinale des Herren 50-Wettbewerbs Achim Zimmermann (BG Eschweiler) und Markus Weigel (BW Stolberg) gegenüber. Der Sieger trifft in der Runde der letzten Vier auf den Blau-Gelben Hartmut Frinken. Ein vereinsinternes ESG-Duell erwartet die Zuschauer auf der Anlage in Dürwiß, wenn am Dienstagnachmittag (17 Uhr) Fritz Stühlen und Peter Haepp einen Finalisten des Herren 60-Turniers ermitteln. Auch bei den Herren hat Eschweiler noch zwei Eisen im Feuer: Patrick Glowaki (ESG) steht nach seinem Match-Tie-Break-Sieg über Sebastian Linden (TC Aachen-Brand) und dem folgenden kampflos errungenen Erfolg über dessen Vereinskameraden Maurice Müller im Halbfinale, in dem er auf Johannes Förster (Kurhaus Aachen) treffen wird. Felix Milobara (ESG) kämpft Mittwochabend gegen Jan-Niklas Held (BW Stolberg) um einen Platz unter den letzten Vier.

Bei den Damen 30 sind vor ihrem direkten Duell (Dienstagabend, 19 Uhr) Dina Jacobs und Ellen Schmitz (beide BG Eschweiler) noch im Rennen um den Titel. Gleiches gilt in der Damen 40-Konkurrenz für Claudia Beineke (BG Eschweiler), die nach zwei Siegen in der Gruppenphase am Samstag um 13 Uhr im Finale gegen Bettina von Abercron (Aachen-Laurensberger TC) um den Turniersieg spielt. Die Blau-Gelben Birgit Kempen und Marieluise Mendez streben im Turnier der Damen 50 dem Endspiel entgegen.

(ran)
Mehr von Aachener Zeitung