1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Passionsspiele zwischen „jute Butter” und Kaffee

Eschweiler : Passionsspiele zwischen „jute Butter” und Kaffee

Das Kabarett-Duo Hubert vom Venn und Jupp Hammerschmidt ist auf großer Tournee, und gastiert am Freitag, 3. Dezember, 20 Uhr, im Kulturzentrum, Talbahnhof. Die beiden Eifelkabarettisten präsentieren ihr Programm „Jute Butter und Bohnenkaffee”.

Auch in diesem ganz neuen Programm schlüpfen sie wieder in die Rollen des Eifeler Pastors und des roten Bürgermeisters. Touristen müssen ins Eifeldorf Heckenbroich gelockt werden - darüber sind sich die beiden noch einig - und zu diesem Zwecke sollen Passionsspiele auf die Beine gestellt werden, „wie sie die Welt noch nicht gesehen hat”.

Ein Krippenspiel als Eröffnung, ein Gesamtkunstwerk - dagegen ist Schlingensiefs Bayreuther Parsifal ein Dreck. Der Pastor hat das Casting an sich gerissen, und im „Nullkommanix” ist der ganze Rathaussaal voller blökender Schafe, die sich alle bewerben wollen.

„Ganz große Lösung”

Das stinkt dem Bürgermeister mächtig, zumal ihm inzwischen sowieso „die ganz große Lösung” im Kopf herumspukt: Die Passionsspiele als Oper, schließlich sei die Eifel bekanntlich die Wiege der klassischen Oper.

Beide überbieten sich in einer Art Wettkampf der Ideen an Kreativität, die „Show-Einfälle” werden zumeist sofort ausprobiert. So legen die beiden wie aus dem Nichts einen Holy-Night-Rap auf die Bretter, dass P.Diddy vor Neid am liebsten auf der Stelle zum Weißen mutiert wäre.

Traditionelles Liedgut wird punktgenau umgedichtet und von den „Zwei Tenören” im unnachahmlichen Triftstraßen-Belcanto derart inbrünstig in den kochenden Saal tiriliert, dass die letzte ortsansässige Lerche einen Herzinfarkt erleidet.

Aber warum nur hat der Pastor so massive Einwände dagegen, dass die Tochter des Bürgermeisters die Mutter Gottes spielt - und wieso um Gottes Willen, laufen im Pfarrhaus auf einmal Proben zum „Etappenhasen”? Eins steht jedenfalls fest: Langweilig wird es nicht in Heckenbroich in der Eifel...