1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Olympische Idee nicht nur im Spiel

Eschweiler : Olympische Idee nicht nur im Spiel

Das Kinderheim St. Josef veranstaltete am Samstag sein jährliches Sommerfest.

In diesem Jahr stand es unter dem Motto „Haus-Olympiade”. „In diesem Jahr haben wir uns am olympischen Motiv orientiert”, erklärt Ingo Müller, der Leiter des Freizeitbereiches im Haus St. Josef.

Neun Disziplinen galt es zu bewältigen. Darunter waren beispielsweise Dosenwerfen, Kirschkernweitspucken, Tauziehen oder Ringewerfen. Dabei ging es jedoch nicht um Leistung. Ganz nach dem olympischen Gedanken hieß es auch im Haus St. Josef „dabei sein ist alles. Die Kinder sollen hier Spaß haben”, so Ingo Müller. Daher gab es für die Kinder keine Preise für besonders gute Leistungen, sondern alleine die Teilnahme wurde mit Medaillen und Urkunden belohnt.

Wie es sich für eine richtige Olympiade gehört, wurde auch diese mit einem Fackellauf eröffnet.

Olympia im Alltag

Die Olympische Idee könne man auch auf das tägliche Leben übertragen. „Bei Olympia treffen Sportler aus aller Welt zusammen. Das gilt für unser Heim auch. Unbeachtet der Herkunft oder sozialen Stellung sollen die Kinder und Jugendlichen hier gemeinsam Sport treiben”, so Müller weiter.

An der Vorbereitung der einzelnen Disziplinen und Spiele arbeiteten die Kinder und Jugendlichen, die in St. Josef wohnen, natürlich engagiert mit.

Als besonders schön empfindet er, dass besonders viele Ehemalige das Haus zum Sommerfest besucht haben. Neben der Hausolympiade stand für die Gäste weiter ein Kinoprogramm mit Zeichentrickfilmen bereit.